12:20 28 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5481
    Abonnieren

    Der Front National will Journalisten von dem französischen Onlinemagazin „Mediapart“ und der TV-Sendung „Quotidien“ wegen deren „Spionageaktivitäten“ für Presseveranstaltungen nicht akkreditieren. Dies teilte der Vize-Chef der Partei, Louis Aliot, in einem Interview mit dem französischen Fernsehsender LCI mit.

    In Bezug darauf, warum den Mitarbeitern dieser Medien bislang die Akkreditierung verweigert wurde, lieferte Aliot eine eindeutige Antwort: „Die Journalisten von Mediapart und Quotidien spionieren“.

    Zuvor hatten französische Medien berichtet, dass der Front National mehreren Journalisten unterschiedlicher Medien Akkreditierungen zur Veranstaltungen seiner Präsidentschaftskandidatin, Marine Le Pen, verweigert habe. Über 30 verschiedene Medien haben indes eine Petition gegen diese Entscheidung unterschrieben.

    Der französische Ex-Wirtschaftsminister und Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron reagierte im Interview mit dem französischen TV-Sender BFMTV darauf und sagte, dass im Falle eines Wahlsiegs von Marine Le Pen „die Freiheit der Journalisten, Frauen und gleichgeschlechtlichen Paaren einer Gefahr ausgesetzt wird“.

    Macron war als Sieger aus der ersten Runde der Präsidentenwahl vom 23. April hervorgegangen. Er erhielt 24,01 Prozent der Stimmen, seine Rivalin Le Pen 21,3 Prozent. Die Stichwahl zwischen den beiden Politikern ist für Sonntag, den 7. Mai, angesetzt. Zu den Wahlen waren ursprünglich insgesamt elf Kandidaten angetreten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Front-National-Chefin Marine Le Pen legt vorübergehend Parteivorsitz nieder
    Im Falle von Le Pens Wahlsieg beginnt der Frexit in einem Jahr – Front National
    Wann für Macron der Frexit unvermeidlich ist
    Aussichtslos? Macron und Le Pen haben nicht das Zeug zum Präsidenten – Umfrage
    Tags:
    Vorwurf, Spionage, Journalisten, Präsidentschaftswahlen, Front National, Emmanuel Macron, Marine Le Pen, Frankreich