13:56 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4116435
    Abonnieren

    Die Türkei verzichtet auf einen EU-Beitritt, wenn die Europäische Union nicht endlich neue Kapitel in den entsprechenden Verhandlungen eröffnet. Dies kündigte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Dienstag an.

    „Ihr habt keine andere Wahl, als die Kapitel zu eröffnen, die ihr noch nicht eröffnet habt“, so der türkische Präsident in einer Rede nach seiner offiziellen Rückkehr in die regierende Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP).

    Türkische Flagge vor dem Branderburger Tor in Berlin
    © AP Photo / Michael Sohn
    Falls die EU diesen Forderungen nicht nachkomme, heiße es „Auf Wiedersehen“. Die Türkei sei nicht „der Lakai“ Europas, so Erdogan. Sein Land habe mit der EU nichts zu diskutieren, solange die Gegenseite in diesem Punkt nicht ihre Versprechen einhalte.

    Ende April war mitgeteilt worden, dass Deutschland laut dem deutschen Außenminister Sigmar Gabriel gegen einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei sei.

    Zuvor hatte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erklärt, dass die Türkei ihre Position zu einem EU-Beitritt revidieren könnte, wenn das Land weiter hingehalten werde. Er sei bereit, ein weiteres Referendum zur EU abzuhalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Versagter EU-Beitritt: Erdogan wirft Brüssel religiöse Diskriminierung vor
    Erdogans Alternative zu EU-Beitritt
    Türkei: Erdogan überlegt Referendum über EU-Beitrittsgespräche
    Merkel schließt „EU-Kapitel“ für Türkei, Erdogan droht mit „Alternativen“ - Medien
    Tags:
    Beitrittsverhandlungen, Recep Tayyip Erdogan, Europäische Union, Türkei