13:15 11 Dezember 2019
SNA Radio
    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will Bundeswehr vergrößern

    Bundeswehr-Skandal: Von der Leyens Vorwürfen folgt Bumerang-Kritikwelle

    © AFP 2019 / Jens-Ulrich Koch
    Politik
    Zum Kurzlink
    20956
    Abonnieren

    Mit der heftigen Kritik an den Führungsschwächen in der Bundeswehr ist Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nun selbst auf Unverständnis beim Bundeswehrverband, bei Soldaten und Politikern gestoßen, wie deutsche Medien berichten.

    Von der Leyen hat demnach in einem offenen Brief an die Bundeswehr betont, dass die jüngsten Skandale in der Truppe keine Einzelfälle mehr seien. „Zu groß ist die Zahl der Vorfälle, zu gravierend die zutage getretenen Fehlentscheidungen, wie zum Teil auf vorgesetzten Ebenen mit klaren Verfehlungen umgegangen wurde“, hieß es in dem Schreiben.

    Der Bundeswehrverband habe sich schockiert über solche Vorwürfe gezeigt.

    „Politiker an Bundeswehrstandorten, Menschen aus der Bundeswehr und Angehörige, viele Soldaten im Auslandseinsatz – alle sind über diese Verallgemeinerungen entsetzt“, sagte der Chef des Bundeswehrverbandes, André Wüstner, gegenüber der „Augsburger Allgemeinen Zeitung“.

    Er gab dabei an: „Die Ministerin nimmt weiteren Schaden im Verhältnis zwischen Politik und Bundeswehr in Kauf, ohne genau zu sagen, auf welcher Faktenlage sie kritisiert.“

    Der stellvertretende Vorsitzende der SPD, Ralf Steger, sagte gegenüber dem „Tagesspiegel“: „Wer nach drei Jahren im Amt über ein breites Führungsversagen in der Bundeswehr klagt, der klagt sich selbst an.“

    „Die Bundeswehr hat jede Menge Probleme (…), aber wenn Frau von der Leyen nun sagt, es gäbe ein Führungsproblem, dann muss man natürlich sagen: Führung fängt oben an“, so der SPD-Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels in einem Interview für den „Bayrischen Rundfunk“.

    Von der Leyen hatte am Sonntag in einem Interview mit dem TV-Sender ZDF von falsch verstandenem Korpsgeist und Führungsschwäche auf mehreren Ebenen gesprochen. Sie bezog sich dabei auf den Fall eines terrorverdächtigen Offiziers und Fälle von sexueller Herabwürdigung und Mobbing.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deutschland: Zwei Festnahmen wegen Terrorverdacht – darunter ein Bundeswehrsoldat
    Ukraine-Gipfel in Paris: Merkel soll Putin als Sieger bezeichnet haben
    Türkei droht USA mit Herauswurf aus Militärbasis Incirlik
    Tags:
    Bundeswehr, Brief, Vorwürfe, Kritik, Skandal, Ursula von der Leyen, Deutschland