01:15 10 Dezember 2018
SNA Radio
    Angela Merkel und Wladimir Putin in Sotschi

    „Bei jedem Gespräch lernt man natürlich auch etwas“: Merkel zu Dialog mit Russland

    © Sputnik / Sergej Guneew
    Politik
    Zum Kurzlink
    321227

    Russland und Deutschland sollen ihren Dialog trotz aller bestehenden Probleme weiter pflegen, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag sagte. Russlands Präsident Wladimir Putin sieht in der bilateralen Kooperation einen wesentlichen Beitrag zur Stabilisierung der Weltwirtschaft.

    „Wir müssen uns darum bemühen“, den Dialog zu pflegen.

    „Über das Sprechen verliert man auch nicht den Blinkwinkel des anderen“, sagte Merkel.

    „Wenn man sich die Geschichte unserer Beziehungen anguckt über viele Jahrhunderte“, dann sei es verständlich, dass man immer sprechen solle. „Bei jedem Gespräch lernt man natürlich auch etwas“, so Merkel weiter.

    Zu den weiteren Perspektiven der Zusammenarbeit sagte der russische Präsident Wladimir Putin: „Die Zusammenarbeit ist kein Bluff. Dahinter stehen Schicksale von Betrieben und Hundertausenden von Menschen.“ Zudem unterstich Putin:

    „Unsere Zusammenarbeit ist ein wesentlicher Beitrag zur Stabilisierung der Weltwirtschaft.“  Er verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass der Warenumsatz zwischen Deutschland und Russland erst im Januar und Februar um 43 Prozent gestiegen sei.

    Putin betonte: „Ja, es gibt noch sehr viele Probleme, es gibt vieles, was stört, aber genau dies beabsichtigen wir im Rahmen des von Deutschland vorgeschlagenen G20-Verhandlungsprozess zu besprechen.“ Bei diesen Gesprächen werde es sich darum handeln, was man für die Abschaffung der Einschränkungen in der Entwicklung der Weltwirtschaft machen solle und könne.

    „Ich hoffe, dass die G20-Plattform, an deren Formierung derzeit Deutschland arbeitet, uns dabei hilft“, so der russische Staatschef abschließend.

    Das Gipfeltreffen der 20 größten Industrie- und Schwellenländer findet am 7. /8. Juli in Hamburg statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Niemand hat da was weggenommen“ – Putin über Donbass
    Minsk-Abkommen: Jetzige Regierung in Kiew hat Chance vertan – Putin
    Putin: Russische Rechtsbehörden viel zahmer als europäische
    Tags:
    Warenumsatz, Verhandlungen, Beziehungen, Zusammenarbeit, G20-Gipfel, Angela Merkel, Wladimir Putin, Deutschland, Russland