06:00 17 August 2017
SNA Radio
    Verhandlungen zwischen Russland, Türkei und Iran in Astana

    Astana: Russland, Türkei und Iran unterzeichnen Memorandum über Schutzzonen in Syrien

    © Sputnik/ Iljas Omarow
    Politik
    Zum Kurzlink
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)
    1640901266

    Russland, die Türkei und der Iran haben bei den Syrien-Verhandlungen in der kasachischen Hauptstadt Astana am Donnerstag ein Memorandum über die Einrichtung von vier Sicherheitszonen in Syrien signiert, wie der kasachische Außenminister Kairat Abdrachmanow bei einer Plenarsitzung sagte.

    „Innerhalb von zwei Tagen haben die Teilnehmer der Gespräche in Astana die Umsetzung der Vereinbarungen über die Einstellung der Kamphandlungen analysiert und dann ein Memorandum über die Schaffung von Schutzzonen in Syrien unterzeichnet“, so Abdrachmanow.  

    Wie eine Quelle aus der syrischen Delegation gegenüber Ria Novosti sagte, müssen die Garantenstaaten der Syrien-Regelung binnen fünf Tagen nach der Unterzeichnung des Memorandums eine Arbeitsgruppe auf Ebene der Sonderbeauftragten bilden, die die Trennungslinien der Zonen der Waffenruhe, Spannungen und Sicherheit bestimmen sowie technische Fragen, die mit der Umsetzung des Memorandums zusammenhängen, lösen sollen.

    Zuvor hatte eine Quelle in der syrischen Opposition gegenüber RIA Novosti mitgeteilt, Russland habe vorgeschlagen, in Syrien insgesamt vier Zonen zum Spannungsabbau einzurichten – in der Provinz Idlib, nördlich der Stadt Homs, in Ostguta und im Süden Syriens.

    Demnach solle das abgestimmte Dokument über die Schaffung der Sicherheitszonen einen Tag nach seiner Unterzeichnung in Kraft treten, während die Festlegung ihrer Grenzen etwa zwei Wochen in Anspruch nehmen würde, so die Quelle.    

    Bei der Gewährleistung der Sicherheit in diesen Zonen könnte Russland laut dem Informanten notfalls auch eine Militärpolizei einsetzen.

    Die Präsidenten Russland und der Türkei, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan, verständigten sich bei ihrem Treffen am Mittwoch in Sotschi darüber, dass die Schaffung von Sicherheitszonen in Syrien zu einer weiteren Befriedung und zur Festigung der Waffenruhe und schließlich auch zur Wiederherstellung der territorialen Integrität des Landes führen müsse.

    Themen:
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)

    Zum Thema:

    Syrien-Gespräche: Bewaffnete Opposition bereits vor Ort – Astana
    Moskau will Syrer mit eigenen und fremden Händen aussöhnen
    Putin: Politischer Prozess in Syrien muss Wiederaufbau des Landes bewirken
    Putin lobt Türkei für Syrien-Engagement
    Tags:
    Schutzzonen, Unterzeichnung, Memorandum, Kairat Abdrachmanow, Recep Tayyip Erdogan, Wladimir Putin, Türkei, Iran, Kasachstan, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren