06:07 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Chemnitzer Karl-Marx-Denkmal im Bundesteam-Trikot

    „Geburtstag von Karl Marx würdig feiern!“ – Gregor Gysis Appell an Deutschland

    © AP Photo / Jens Meyer
    Politik
    Zum Kurzlink
    477740

    Am 5. Mai diesen Jahres wäre der deutsche Philosoph und Kopf der Arbeiterbewegung Karl Marx 199 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass ruft der Linke-Politiker Gregor Gysi alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, den 200. Geburtstag im nächsten Jahr würdig zu feiern. Deshalb verfasste Gysi nun einen offiziellen Aufruf mit klaren Vorstellungen.

    Karl Marx war ein deutscher Philosoph, politischer Journalist, sowie Kritiker der bürgerlichen Gesellschaft und der Religion. Zusammen mit Friedrich Engels wurde er zum einflussreichsten Theoretiker des Sozialismus und Kommunismus im 19. Jahrhundert. Bis heute werden seine Theorien kontrovers diskutiert. Gregor Gysi, Präsident der Europäischen Linken, würdigt Marx als eine der größten Persönlichkeiten der deutschen Geschichte:

    „Er hat auf hervorragende Art und Weise die Philosophie und die ökonomische Wissenschaft bereichert. Seine viel gelesenen Schriften spielten in der Geschichte der Menschheit eine grandiose Rolle, insbesondere Das Kapital.“

    Weltweit ist Marx einer der bekanntesten Deutschen. Geboren am 5. Mai 1818 in Trier musste er sich zu Lebzeiten ins Londoner Exil begeben, weil er im eigenen Land nicht mehr geduldet wurde. Zum 200. Geburtstag des Gesellschaftskritikers im kommenden Jahr startete Gregor Gysi deshalb jetzt einen Aufruf:

    „Dem politischen Sekretariat, dem Vorstand und der Generalversammlung der Europäischen Linken werde ich vorschlagen, überall in Europa Initiativen zur Ehrung und Würdigung von Karl Marx zu ergreifen und zu unterstützen.“

    Vor allem in Deutschland soll es nach dem Willen Gysis einen großen Festakt zu Ehren von Karl Marx geben. Da dies eine gewisse Vorbereitungszeit benötigt, hielt Gysi den in diesen Tagen stattfindenden 199. Geburtstag für ein gutes Datum für seinen Appell:

    "Die Bürgerinnen und Bürger, Initiativen, Einrichtungen und Institutionen Deutschlands rufe ich auf, in besonderer Weise die Würdigung von Karl Marx zu organisieren, zum Teil auch nachzuholen. Würdigung schließt eine kritische Auseinandersetzung mit Marx‘ Werk, mit dessen späterem Missbrauch keinesfalls aus.“

    Diese Auseinandersetzung solle laut Gysi sogar Bestandteil seiner Würdigung sein. Sein Aufruf richtet sich besonders an die Geburtsstadt von Karl Marx. Der Linke-Politiker Gysi ruft die Verantwortlichen dort auf, einen Festakt mit nationalen und internationalen Persönlichkeiten zu organisieren:

    „Ich bin bereit, eine Initiative zu unterstützen, damit endlich eine Universität in Deutschland den Namen Karl Marx verliehen bekommt. Zum 200. Geburtstag von Karl Marx wird es höchste Zeit, die bisher namenlose Universität in Trier endlich nach dem größten Sohn der Stadt, Karl Marx, zu benennen.“

    In der DDR wurde Marx die Rolle einer politischen und weltanschaulichen Leitfigur zugeteilt. Zahlreiche Straßen und Plätze in Deutschland sind noch heute nach ihm benannt. Karl Marx starb am 14. März 1883 im Londoner Exil.

    Marcel Joppa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wie Gysi die EU retten will
    "Wir brauchen Neustart der EU" - Gregor Gysi exklusiv über Trump, AfD und Russland
    „Putin ist der Typ Tigerringer“: Gysi zu des Westens größten Fehlern gegenüber Moskau
    Briten vermarkten Grab von Karl Marx – „Er war doch kein Hippie“
    Tags:
    Feiertage, Geburtstag, Die LINKE-Partei, Gregor Gysi, Karl Marx, Deutschland