Widgets Magazine
08:20 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Ex-US-Präsident Barack Obama

    Obama mischte in Frankreichs Präsidentschaftswahlkampf mit - WikiLeaks

    © REUTERS / Carlos Barria
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentschaftswahlkampf in Frankreich 2017 (131)
    235153
    Abonnieren

    Der ehemalige US-Präsident Barack Obama soll sich noch während seiner Präsidentschaft in den französischen Präsidentschaftswahlkampf an der Seite des Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron eingemischt haben, wie die Enthüllungsplattform WikiLeaks via Twitter berichtet.

    „Obama mischte sich in die französischen Wahlen an der Seite von Macron ein, nachdem er zuvor der CIA verordnet hatte, die Pläne der Parteien (der Präsidentschaftskandidaten – Anm. d. Red.) zu stehlen“, heißt es in der Mitteilung.

    Der französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron war in der Nacht auf Samstag Opfer eines massiven Hackerangriffs geworden. Die Enthüllungsplattform WikiLeaks sprach via Twitter von Tausenden E-Mails, Fotos und Anhängen aus dem Mailverkehr seines Wahlkampfteams. Der amtierende französische Präsident François Hollande hat dazu aufgerufen, die Ermittlungsergebnisse zu dem Vorfall abzuwarten. 

    Mitte Februar war mitgeteilt worden, dass die Enthüllungsplattform WikiLeaks die CIA der Einmischung in die Präsidentschaftswahlen in Frankreich im Jahr 2012 beschuldigt habe. Der US-Geheimdienst soll Agenten eingeschleust und sämtliche politischen Kräfte ausspioniert haben.
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentschaftswahlkampf in Frankreich 2017 (131)

    Zum Thema:

    Vier Varianten für den Ausgang der Frankreich-Wahl – Zeitung
    Parteienforscher zu Frankreich-Wahl: „Wir sollten durch Trump gewitzt sein…“
    Tags:
    Präsidentschaftswahl, Einmischung, WikiLeaks, Emmanuel Macron, Barack Obama, USA, Frankreich