06:48 07 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    615105
    Abonnieren

    Das britische Kriegsschiff „Somerset“ hat am vergangenen Freitag das russische U-Boot „Krasnodar“ auf seiner Fahrt durch den Ärmelkanal „eskortiert“, der Großbritannien von Kontinentaleuropa trennt. Dies teilte die Royal Navy unter Berufung auf den „Somerset“-Kommandanten Tim Berry mit.

    „Patrouillen auf See sowohl in unseren Gewässern als auch außerhalb von diesen sind eine der Schlüsselaufgaben der Königlichen Marine. Das Begleiten ausländischer Kriegsschiffe, gegebenenfalls eines russischen U-Bootes, auf ihrer Fahrt durch unsere Gewässer ist einfach Teil der Bemühungen um den Schutz unseres Inselstaates“, so Berry.

    Im April hatte ein britisches Küstenschiff eine Gruppe russischer Schiffe unweit von der Küste Großbritanniens begleitet.

    Im Januar waren russische Kriegsschiffe auf dem Rückweg vom Einsatz in Syrien zum Stationierungsort Seweromorsk (Nordrussland) von britischen Kriegsschiffen überwacht worden, denen sich Nato-Schiffe aus Deutschland, den Niederlanden, aus Norwegen, Portugal und Belgien sowie Mehrzweck-Kampfjets Typhoon der britischen Marine anschlossen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Covidioten“ und „Söder-Festspiele“: ARD-Talk riskiert keine alternative Meinung
    Kann sich Deutschland gegen neue US-Sanktionen wegen Nord Stream 2 wehren? – Russische Sicht
    „Kriminelle Ausländer abschieben! Auch in Kriegsgebiete!“ Michael Kuhr knallhart
    Deutsche Umwelthilfe will Nord Stream 2 vor Gericht stoppen
    Tags:
    U-Boot, Royal Navy, Großbritannien