13:01 28 Juli 2017
SNA Radio
    Donald Trump

    Trump kommentiert „Farce“ zu angeblicher Verschwörung mit Russland

    © REUTERS/ Joshua Roberts
    Politik
    Zum Kurzlink
    62513671

    US-Präsident Donald Trump hat die Äußerungen des ehemaligen Nationalen Geheimdienstdirektors James Clapper sowie der Ex-Justizministerin Sally Yates kommentiert, die dem Republikaner vorwarfen, seine Umgebung hätte eine „Verschwörung“ mit Russland.

    Trump betonte in seinem Twitter-Profil, Clapper habe bereits bekannte Informationen mitgeteilt, und zwar, dass es keine Absprache zwischen Moskau und Trump gebe.

    ​Yates habe ebenfalls keine neuen Informationen mitgeteilt und somit die „Fake-Medien unglücklich gemacht“.

    ​Unter anderem bezeichnete der Präsident die Geschichte über angebliche Bindungen mit Russland als „absoluten Betrug“ und fragte in diesem Zusammenhang, wann diese von „den Steuerzahlern bezahlte Farce enden“ werde.

    ​Zuvor hatten Clapper und Yates Fragen des US-Senats zur angeblichen „Verschwörung“ der Umgebung Trumps mit Russland beantwortet.

    Clapper sagte, es gebe keine Bestätigung für eine Verschwörung. Yates lehnte eine Antwort auf die Frage nach möglichen Beweisen für die Vorwürfe ab.

    Zum Thema:

    Untersuchung von „Trump-Russland- Verbindungen“ zögert sich bis 2018 hinaus – Medien
    Wochenende in NYC zu „teuer und störend“ – Trump fährt lieber in Golfclub
    Trump präsentiert neue Anti-Terror-Strategie
    Parteienforscher zu Frankreich-Wahl: „Wir sollten durch Trump gewitzt sein…“
    Tags:
    Donald Trump, Russland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren