SNA Radio
    Rakka

    Kampf um Rakka: USA setzen auf Kurdenmilizen

    © AFP 2019 / Medienzentrum von Rakka
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen IS-Terror (156)
    41130

    Laut der US-Administration sind jetzt nur die kurdischen Einheiten fähig, einen erfolgreichen Kampf gegen die IS-Hochburg Rakka in Syrien zu führen.

    „Die kurdischen Abteilungen sind die einzige Kraft, die in nächster Zeit Rakka erfolgreich belagern können“, sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, am Dienstag bei einem kurzen Pressegespräch.

    Spicer gab zugleich zu, dass Washington über die Befürchtungen der Türkei hinsichtlich der Bewaffnung der Kurden Bescheid wisse. Wie der Sprecher versicherte, „halten die USA weiter daran fest, ihre Nato-Verbündeten zu schützen“. Der Sprecher ging nicht darauf ein, ob Trump Fragen der Waffenlieferungen an die kurdischen Volksverteidigungseinheiten mit Ankara besprochen habe.

    Die Türkei ist besorgt über mögliche Waffenlieferungen an die kurdischen Formationen, die nach Meinung der türkischen Führung mit der im Land verbotenen „Arbeiterpartei Kurdistans“ (PKK) liiert seien. Sowohl Ankara als auch Washington betrachten die PKK als eine Terrororganisation.

    US-Präsident Donald Trump hatte einem Plan zur Ausrüstung der kurdischen Volksschutzmilizen mit stärkeren Waffen zugestimmt. Damit soll ihnen im Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ geholfen werden. Laut dem Weißen Haus sollen die Kurden damit die syrische IS-Hochburg Rakka zurückerobern.

    Laut dem Pressedienst des US-Verteidigungsministeriums werden die kurdischen Einheiten für einen konkreten Zweck – die Rückeroberung von Rakka – mit Waffen versorgt.

    Die US-geführte internationale Koalition unterstützt die Offensive der kurdischen Formationen gegen Rakka aus der Luft und hilft bei der Gefechtsausbildung ihrer Mitglieder.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen IS-Terror (156)

    Zum Thema:

    Terror erleidet Niederlage: Daesh-Anführer fliehen samt Familien aus Rakka
    Syrische Kurden im Vormarsch auf IS-Hochburg Rakka
    Syrische Politiker: Was die USA in Rakka „befreien“ wollen
    Syrische Armee befreit letzte IS-Hochburg nordwestlich von Rakka
    Tags:
    Rückeroberung, Kurden, US-geführte Koalition, Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), NATO, Sean Spicer, Donald Trump, Türkei, Syrien, USA