23:37 25 Juni 2019
SNA Radio
    Donald Trump

    Trump will umfassendere Zusammenarbeit mit Russland im Nahen Osten

    © AP Photo / Cliff Owen
    Politik
    Zum Kurzlink
    511410

    US-Präsident Donald Trump hat beim Treffen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch die Frage einer umfassenderen Kooperation zwischen Washington und Moskau bei der Regelung der Krisen im Nahen Osten in Anregung gebracht, heißt es in der Erklärung des Weißen Hauses.

    „Er (Trump – Anm. d. Red.) hat die Möglichkeiten einer umfassenderen Zusammenarbeit zur Lösung der Konflikte im Nahen Osten und in anderen Orten in Erwägung gezogen“, verlautete es aus dem Weißen Haus.

    Bei der Pressekonferenz teilte Trump zudem mit, dass die USA und Russland gemeinsam „den schrecklichen Morden in Syrien möglichst bald ein Ende setzen wollen“ und in diese Richtung arbeiten.

    Die Gespräche von Lawrow und Trump im Weißen Haus dauerten mehr als eine Stunde. Beim Treffen war auch der russische Botschafter in Washington, Sergej Kisljak, anwesend.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Erniedrigende Erfindung”: Lawrow zu Russlands angeblichem Einfluss auf US-Politik
    „Ein Scherz?“ - Lawrow reagiert auf Entlassung von FBI-Chef
    Lawrow zu Gespräch mit Trump im Weißen Haus eingetroffen
    Rendezvous in Washington: Lawrow trifft Tillerson nach Moskau-Trip
    Tags:
    Erweiterung, Zusammenarbeit, Donald Trump, Sergej Lawrow, Naher Osten, USA, Russland