Widgets Magazine
18:02 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Ukrainischer Pass

    Experte: Ukrainer werden bald über Visafreiheit mit EU enttäuscht sein

    © Sputnik / Natalia Seliverstova
    Politik
    Zum Kurzlink
    148910
    Abonnieren

    Wegen Problemen bei der Einreise in die EU auch nach der Abschaffung der Visumpflicht werden die Ukrainer bald enttäuscht sein. Diese Meinung äußerte Michail Pogrebinski, Direktor des Kiewer Zentrums für politische Studien und Konfliktologie.

    „Ich glaube, dass die ersten Eindrücke (vom visafreien Verkehr) in ein paar Monate bekannt werden. Wir werden zahlreiche Beschwerden von Menschen mitbekommen, die mit diversen Unannehmlichkeiten konfrontiert waren“, sagte der Experte am Donnerstag in einem RIA-Novosti-Gespräch in Kiew.

    Am gleichen Tag hatte der EU-Rat den Beschluss bestätigt, den Visumszwang für die Ukrainer abzuschaffen. Die Regelung tritt voraussichtlich zum 11. Juni in Kraft. Zugleich erklärte der EU-Rat, dass der Beschluss jederzeit rückgängig gemacht werden könnte, sollte es Probleme in Bezug auf die Migration oder Sicherheit geben.

    Pogrebinski schloss nicht aus, dass ein erstes Problem für die reiselustigen Ukrainer aus der Notwendigkeit resultieren könnte, die (finanzielle) Möglichkeit des Aufenthalts im EU-Raum zu belegen. „Die Visafreiheit wird lediglich den Urlaubern in die Hand spielen, aber keine Möglichkeit zu Arbeit oder Studium geben“, sagte der Experte.

    Verhandlungen über die Abschaffung der Visumpflicht für die Bürger der Ukraine bei Einreisen in die EU waren 2008 aufgenommen worden. Die endgültige Entscheidung wurde von den Behörden in Brüssel mehrmals hinausgeschoben.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Europaparlament plädiert für Visumpflicht mit den USA
    Malaysia kehrt zu Visumpflicht für Nordkorea zurück
    Iran erwägt einseitige Aufhebung von Visumpflicht für russische Touristen
    Tauschgeschäft EU-Türkei: Lockerung der Visumpflicht gegen Stopp der Flüchtlingswelle