Widgets Magazine
04:34 17 Oktober 2019
SNA Radio
    Aussischt auf Moskauer Kreml

    Moskau überlässt Trump das Format der bilateralen Kontakte

    © AFP 2019 / Yuri Kadobnov
    Politik
    Zum Kurzlink
    81051
    Abonnieren

    Moskau wird es dem US-Präsidenten Donald Trump überlassen, in welchen Formen es für die Vereinigten Staaten bequemer ist, die Beziehungen zu Russland zu entwickeln, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow vor der Presse erklärte.

    Daraufhin angesprochen, ob bei den Treffen in Washington die mögliche Wiederaufnahme der Tätigkeit der Präsidialkommission Russlands und der USA zur Sprache gekommen sei, teilte der Minister mit, dass „wir dieses Thema nicht berührt haben“.

    „Alle wissen, dass die Präsidialkommission ein sehr nützliches Instrument gewesen ist, aber angesichts der Tatsache, dass jetzt eine neue Administration im Amt ist, überlassen wir die Frage, in welchen Formen die Beziehungen zur Russischen Föderation am bequemsten zu entwickeln sind, Donald Trump und seinen Mitarbeitern“, so Lawrow.

    Wie der Minister ferner anmerkte, hat Trump bei dem Gespräch mit ihm am Mittwoch „seine Stimmung zur Normalisierung der Beziehungen (zu Russland –Anm. d. Red.) bestätigt“. „Wir werden bereit sein, in jenem Maße und so schnell zu handeln, wie es für die Administration bequem sein wird, die vorerst noch ihr Team bildet, darunter auch das außenpolitische“, betonte Lawrow.

    Russlands Außenminister Sergej Lawrow nimmt an der Sitzung des Arktischen Rates auf Alaska teil. Zuvor besuchte er Washington und führte dort Gespräche mit seinem Amtskollegen Rex Tillerson und dem US-Präsidenten Donald Trump. Wie er danach erklärte, „können und müssen“  Russland und die USA, ungeachtet aller Schwierigkeiten, zur Regelung der aktuellen internationalen Probleme zusammenwirken, darunter in Syrien. Der Kreml schätzte die Ergebnisse der Gespräche des amerikanischen Präsidenten mit dem russischen Außenminister mit verhaltenem Optimismus ein und betonte, dass beiden Ländern eine große Arbeit bevorstehe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Was ist nun mit Putin-Trump-Treffen? – Kreml klärt auf
    Kreml dementiert: Putin bekam von Trump keinen Syrien-Plan