SNA Radio
    Ex-FBI-Chef James Comey

    Trump warnt Comey vor Preisgabe von Informationen an Medien

    © AP Photo / Cliff Owen
    Politik
    Zum Kurzlink
    3650

    US-Präsident Trump hat am Freitag den kürzlich abgesetzten FBI-Chef James Comey offen auf Twitter aufgefordert, besser nicht mit der Presse zu reden.

    „James Comey sollte hoffen, dass keine 'Aufnahmen' von unseren Gesprächen existieren, bevor er anfängt, Dinge an die Presse weiterzugeben!“, schrieb Trump in seinem Twitter- Account.

    Vorerst ist aber unklar, ob Trump dem Ex-FBI-Chef vorwirft, Gespräche mit ihm illegal mitgeschnitten zu haben, oder ob das Weiße Haus selbst Aufnahmen der Konversation anfertigte und Trump es hiermit indirekt zugab.

    Am Donnerstag hatte US-Präsident Donald Trump FBI-Chef James Comey gekündigt. Das US-Justizministerium führt diese Entscheidung auf die Handlungen Comeys während der Ermittlungen gegen Hillary Clinton im Jahr 2016 zurück.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Comey-Entlassung: Ermittlungen zur „russischen Spur“ bei US-Wahlen nun aktiver?
    Experte zu Rücktritt von FBI-Chef: James Comey ist Opfer eigenen Ränkespiels
    Comey zu Entlassung: Ein „funny prank“? - Medien
    Überraschungsentscheidung: Trump entlässt FBI-Chef Comey
    Tags:
    Warnung, Informationen, Preisgabe, Twitter, FBI, James Comey, Donald Trump, USA