Widgets Magazine
02:55 21 September 2019
SNA Radio
    Marcus Pretzell nach der NRW-Wahl

    Marcus Pretzell EXKLUSIV: „AfD hat zu neuer Geschlossenheit gefunden“

    © AFP 2019 / Bernd Thissen / dpa / AFP
    Politik
    Zum Kurzlink
    2214813
    Abonnieren

    Mit einem stabilen Wahlergebnis in NRW ist die AfD nun bald in 13 Landesparlamenten vertreten. Marcus Pretzell, AfD-Spitzenkandidat in Nordrhein-Westfalen, will nun für 15 Prozent bei der Bundestagswahl kämpfen. "Die AfD hat zu neuer Geschlossenheit gefunden", so Prezell im Sputnik-Exklusivinterview am Wahlabend in Düsseldorfer Landtag.

    Herr Pretzell, die AfD wird in einen weiteren Landtag einziehen. Was war ihr Erfolgsrezept für NRW?

    Insgesamt hat die AfD mal wieder einen fulminanten Wahlkampf gemacht. Trotz aller Probleme, die wir uns in den vergangenen Monaten sicher auch selbst gemacht haben. Das ist ein Erfolg. Gerade rechtzeitig vor der Bundestagswahl hat die AfD damit zu neuer Geschlossenheit gefunden. Deshalb bin ich sehr zuversichtlich für die wichtige Bundestagswahl im September.

    Jetzt heißt es Armin Laschet statt Hannelore Kraft. Für Sie eine richtige Entscheidung, dass die Ministerpräsidentin nun von ihren SPD-Spitzenämtern zurückgetreten ist?

    Es ist grundsätzlich zu respektieren, dass eine Politikerin an dieser Stelle auch Verantwortung für das Wahlergebnis übernimmt. Das ist persönlich nachvollziehbar. Und Herr Laschet wird nun zeigen müssen, ob er das, was er sehr vollmundig im Wahlkampf versprochen hat, auch halten kann. Er hat ja so getan, als hätte er mit dem ganzen Chaos, das die CDU in Deutschland angerichtet hat und an dem sich Kanzlerin Merkel maßgeblich mit zu verantworten hat, gar nichts zu tun. Insofern freue ich mich auf die Oppositionsarbeit, denn wir werden Herrn Laschet an seine vielen Wahlversprechen erinnern.

    Was bedeutet das Wahlergebnis der AfD in NRW jetzt für die Bundestagswahl, was haben Sie sich da vorgenommen?

    Der Bundestagswahlkampf liegt ja jetzt erst einmal in den Händen von Alexander Gauland und Alice Weidel. Wir wollen ein sehr, sehr gutes Ergebnis erzielen, damit wir im Bundestag – wo letztendlich die Musik für Deutschland spielen wird – eine noch kraftvollere Opposition sein können, als wir das jetzt schon in vielen Landtagen sind. 15 Prozent ist das Ziel und dafür werden wir jetzt in den kommenden Monaten kämpfen.

    Interview: Marcel Joppa

    Mehr im Sputnik-Live-Ticker

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    SPD, FDP, CDU, Partei Alternative für Deutschland (AfD), Marcus Pretzell, Nordrhein-Westfalen