22:44 24 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2015156
    Abonnieren

    Mehr als 40 türkische Kampfjets haben am Montag insgesamt 141 Mal den griechischen Luftraum verletzt. Dies teilt die griechische Zeitung „Naftemporiki“ mit.

    Demnach drangen insgesamt fünf Flugzeuge des Typs CN-235, 19 Hubschrauber und 20 F-16-Jets, von denen 14 mit Waffen ausgerüstet waren, in den griechischen Luftraum ein.

    Darüber hinaus sollen zwei türkische Kriegsschiffe in das Hoheitsgewässer Griechenlands eingelaufen sein und sich der Insel Agathonisi genähert haben. Erst nachdem griechische Schiffe auftauchten, hätten die türkischen das Hoheitsgewässer wieder verlassen.

    Das Verhältnis zwischen Athen und Ankara ist in letzter Zeit angespannt. Am 4. Mai hatte das türkische Außenministerium die Entscheidung des Landgerichts in Athen, das die Auslieferung von acht türkischen Militärangehörigen verweigert hatte, verurteilt. Den türkischen Soldaten wird Beteiligung an dem gescheiterten Putsch vom 16. Juli 2016 vorgeworfen.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Griechischer Verteidigungsminister: "Kein Türke setzt seinen Fuß auf Imia"
    Ankara wirft Athen Provokationen in Ägäis vor
    24-Stunden-Bilanz: Athen meldet 138 Luftraumverletzungen durch Ankara
    Folterangst: Dutzende türkische Nato-Soldaten bitten um Asyl in Deutschland
    Tags:
    Kampfjets, Luftraumverletzung, Kampfjet F-16, Türkei, Griechenland