Widgets Magazine
23:10 19 September 2019
SNA Radio
    Sputnik

    Für drei Jahre: Ukraine sanktioniert russische Medien – darunter Sputnik

    © Sputnik / Igor Russak
    Politik
    Zum Kurzlink
    2412131
    Abonnieren

    Der Nationale Sicherheits- und Verteidigungsrat der Ukraine hat Sanktionen gegen mehrere russische Medien auf die Dauer von drei Jahren verhängt. Betroffen sind unter anderem die Agentur „Rossiya Segodnya“, zu der auch Sputnik gehört, sowie die Fernsehsender Swesda und TVZ.

    Die Meldung wurde am Dienstag auf der Webseite des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko veröffentlicht. Die Ukraine hat zudem die russischen sozialen Netzwerke „VKontakte“ und „Odnoklassniki“ auf ihrem Territorium gesperrt.

    Die Strafmaßnahmen sehen unter anderem das Einfrieren von Aktiva, Aussetzung von wirtschaftlichen und finanziellen Verpflichtungen, Einschränkung oder komplette Einstellung der Telekommunikationsdienstleistungen vor.

    Zudem hat Kiew auf Anordnung Poroschenkos Sanktionen gegen den Generaldirektor von „Rossiya Segodnya“, Dmitri Kiseljow, auf ein Jahr verlängert.

    Kiew hat am Dienstag die Liste der sanktionierten russischen Bürger und Firmen erweitert und die bereits bestehenden Sanktionen verlängert.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deutscher Unternehmer: Ukraine schadet sich selbst mit Krim-Sanktionen - VIDEO
    Russland will seine Banken in Ukraine vor Poroschenkos Sanktionen schützen
    Ukraine will Sanktionen gegen russische Banken
    Neue antirussische Sanktionen der Ukraine treten in Kraft
    Tags:
    Medien, Sanktionen, Russland, Ukraine