10:36 21 August 2017
SNA Radio
    Chelsea Manning

    WikiLeaks-Informantin Chelsea Manning kommt frei

    © AP Photo/ U.S. Army
    Politik
    Zum Kurzlink
    6841491

    Die Whistleblowerin Chelsea Manning ist am Mittwoch nach sieben Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen worden. Dies teilt BBC unter Berufung auf einen Vertreter der US-Armee mit.

    Die ehemalige Angehörige der US-Streitkräfte und IT-Spezialistin hat demnach das Militärgefängnis Fort Leavenworth im US-Bundesstaat Kansas verlassen.

    Manning war 2010 unter dem Verdacht verhaftet worden, Videos und Dokumente kopiert und der Enthüllungsplattform WikiLeaks zugespielt zu haben. 2013 verurteilte sie ein US-Kriegsgericht zu 35 Jahren Haft – die bislang härteste Strafe für einen Whistleblower in den USA.

    In seiner letzten Woche im Amt des US-Präsidenten hatte Barack Obama Manning begnadigt. Die Strafe für die Whistleblowerin bezeichnete Obama im Januar als „unverhältnismäßig hoch“.

    Insgesamt soll Manning rund 700.000 geheime Akten, auf die sie bei ihrer Arbeit als IT-Spezialist der Armee in Bagdad gestoßen war, an die Enthüllungsplattform WikiLeaks weitergeleitet haben.

     

    Zum Thema:

    Neuer US-Vizechef verurteilt Manning-Begnadigung
    US-Repräsentantenhaus empört über Manning-Begnadigung
    Assange und Snowden zur Begnadigung Mannings durch Obama
    US-Präsident Obama begnadigt Whistleblowerin Chelsea Manning
    Tags:
    Gefängnis, WikiLeaks, Chelsea Manning, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren