Widgets Magazine
22:14 23 September 2019
SNA Radio
    Emmanuel Macrons Wahlplakat in Paris

    Nach erst vier Tagen: Medien werfen Macron Verletzung von Wahlversprechen vor

    © AP Photo / Francois Mori
    Politik
    Zum Kurzlink
    1015144
    Abonnieren

    Mit der Ernennung seines Ministerkabinetts hat der neue französische Präsident Emmanuel Macron eines von seinen Wahlversprechen bereits verletzt, schreibt die Tageszeitung „Le Figaro“.

    Das Blatt verweist dabei auf das Versprechen, das Macron bei seinem TV-Auftritt im März abgegeben hatte. Damals erklärte der noch Präsidentschaftskandidat, dass sein Kabinett aus nicht mehr als 15 Ministern bestehen werde. Aktuell sind es jedoch bereits 22.

    Im April hatte Macron, wie „Le Figaro“ erinnert, zudem versprochen, ein Ministerium für Frauenrechte zu bilden. Bislang sei allerdings nur ein Sekretariat für die Fragen der Gleichberechtigung von Männern und Frauen gebildet worden, betont die Zeitung.

    Emmanuel Macron hatte am Sonntag offiziell das Amt des französischen Präsidenten von seinem Vorgänger Francois Hollande übernommen. Damit ist Macron mit 39 Jahren der jüngste Präsident Frankreichs.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Macron ernennt Konservativen Edouard Philippe zum Premierminister
    Hartz IV für Frankreich? „Macron gibt den französischen Schröder“– Zur Freude Berlins
    Macron fährt zu Merkel – als Freund und Feind
    Ahmt Brigitte Macron Melania Trump nach? Netz findet Ähnlichkeiten
    Tags:
    Kabinett, Minister, Frauen, Kritik, Vorwürfe, Medien, Verletzung, Wahlversprechen, Emmanuel Macron, Frankreich