05:13 07 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    21013
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat von Kadetten der US-Küstenwache einen Säbel als Geschenk erhalten. Laut dem Heimatschutzminister John Kelly sollte Trump diesen Säbel im Kampf gegen die Presse zücken.

    Trump und Kelly haben am Mittwoch an der Absolventenfeier der Akademie der Küstenwache (United States Coast Guard Academy) teilgenommen. Kurz nachdem der US-Staatschef bei seinem Auftritt vor den Absolventen geklagt hatte, dass kein Politiker in der ganzen Geschichte so schlecht behandelt worden sei wie er, bekam er während der Zeremonie einen Säbel überreicht. „Sir, benutzen sie ihn gegen die Presse“, scherzte Kelly. „Ja, dass wäre richtig“, antwortete Trump.

    Treffen Lawrow-Trump
    © AFP 2020 / HO / RUSSIAN FOREIGN MINISTRY / AFP
    Zuvor hatte die „Washington Post“ (WP) unter Berufung auf anonyme Quellen berichtet, Trump habe dem russischen Außenminister Sergej Lawrow beim Treffen im Weißen Haus am 10. Mai super-geheime Daten zur Terrormiliz „Islamischer Staat“ zugespielt. Das Weiße Haus widersprach der Meldung. Trumps US-Sicherheitsberater General Herbert McMaster bezeichnete den WP-Artikel sogar als „Lüge“. Zu keinem Zeitpunkt wurden bei dem Treffen laut McMaster Aufklärungsquellen oder Methoden diskutiert und keinerlei Militäroperationen offengelegt, die nicht schon vorher öffentlich bekannt gewesen seien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Covidioten“ und „Söder-Festspiele“: ARD-Talk riskiert keine alternative Meinung
    Kann sich Deutschland gegen neue US-Sanktionen wegen Nord Stream 2 wehren? – Russische Sicht
    „Kriminelle Ausländer abschieben! Auch in Kriegsgebiete!“ Michael Kuhr knallhart
    Tags:
    Säbel, John Kelly, Donald Trump, USA