13:43 31 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (492)
    1810135
    Abonnieren

    Der Konvoi, der von den Fliegerkräften der US-geführten internationalen Koalition im syrischen Bezirk Al-Tanf angegriffen wurde, gehört zu den regierungstreuen Kräften, wie ein namentlich nicht genannter Gesprächspartner gegenüber Sputnik bestätigte.

    US-Koalition
    © AP Photo / French Army/ECPAD via AP
    Der Konvoi bestand aus fünf T-62-Panzern, einem mobilen Flugabwehrpanzer und mehreren Fahrzeugen mit Allradantrieb.

    Die Kampfjets der Koalition waren von Jordanien aus in sehr geringer Höhe in den syrischen Luftraum eingeflogen, hatten mehrere Warnschüsse abgegeben und Raketen gegen die Kolonne abgefeuert. Dabei wurden zwei Panzer, der Flugabwehrpanzer und andere Fahrzeuge beschädigt.

    Laut dem Gesprächspartner der Agentur stiegen die Koalitions-Flugzeuge beim Erwiderungsfeuer einer 23-mm-Kanone in die Höhe und wurden auf  Radaren des 16. Regiments S-200 im Raum von Al Damir gesichtet. Als syrische Raketen zum Einsatz gekommen seien, hätten die Flugzeuge den syrischen Luftraum sofort verlassen, hieß es. Nach Angaben des Gesprächspartners sind bei dem Angriff der Koalitionskräfte sechs Soldaten getötet und drei verletzt worden.

    Wie Reuters unter Berufung auf einen US-Beamten meldet, wurde der Schlag als Antwort auf eine Offensive der Damaskus-Sympathisanten auf die von den USA unterstützten Oppositionskräfte geführt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (492)

    Zum Thema:

    Moskau: Deeskalationszonen in Syrien für US-Koalition tabu
    US-Koalition gesteht Hunderte zivile Opfer durch Angriffe in Syrien und Irak ein
    Neue Opfer bei US-Luftangriff unter Zivilbevölkerung in Syrien – Medien
    „Sehr großes Flugzeug“: USA erhalten medizinische Hilfe aus Russland – Trump