16:44 23 Juli 2017
SNA Radio
    US-Außenminister Rex Tillerson

    US-Außenamt verweigert Publikation dienstlicher E-Mails Tillersons über Russland

    © AP Photo/ Jon Gambrell
    Politik
    Zum Kurzlink
    111531484

    Das US-Außenministerium hat es abgelehnt, seine dienstliche Korrespondenz mit Außenminsiter Rex Tillerson über Russland in dessen ehemaliger Eigenschaft als Chef des Ölunternehmens ExxonMobil publik zu machen.

    Russischer Minenräumer in Palmyra, Syrien
    © Foto: Verteidigungsministerium Russlands
    Der Fernsehsender CNN hatte im Rahmen des Gesetzes über Informationsschutz (The Freedom of Information Act) das Außenministerium ersucht, beliebige Dokumente über die Verhandlungen zwischen Tillerson und dem Außenamt über Russland bzw. die amerikanische Russland-Politik vorzulegen.

    Der russische Ölkonzern Rosneft und ExxonMobil hatten 2012, als Tillerson noch als Chef des US-Unternehmens tätig war, einen milliardenschweren Vertrag unterzeichnet.

    Am 21. April hat das US-Finanzministerium im Rahmen der gegen Moskau geltenden Sanktionen den Antrag von ExxonMobil auf Zusammenarbeit mit Russland zurückgewiesen. Wie Finanzminister Steve Mnuchin erklärte, werde die Behörde keine Ausnahme für ExxonMobil machen und keine Genehmigung für dessen Arbeit in Russland unter Umgehung der Sanktionen gegen dieses Land erteilen.

    ExxonMobil hatte sich um die Erlaubnis für gemeinsame Bohrarbeiten mit Rosneft im Schwarzen Meer bemüht.

    Zum Thema:

    Neustart mit Russland? – Tillerson macht sich keine Illusionen
    Tillerson nennt Bedingungen für Militärkooperation mit Russland
    Tillerson: Ukraine stört USA-Russland-Verhältnis
    ExxonMobil will wegen Russland-Projekt Sanktionen umgehen – Medien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren