15:52 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Die Stadt Homs

    Syrien: Homs endgültig frei

    © Sputnik / Mikhail Voskresensky
    Politik
    Zum Kurzlink
    352212
    Abonnieren

    Der Abzug der Terror-Kämpfer aus der syrischen Stadt Homs ist vollständig abgeschlossen, der letzte Bus hat das Viertel Al-Waer am Sonntag verlassen, teilte am Sonntag gegenüber RIA Novosti eine örtliche Quelle mit.

    Der Quelle zufolge sei der letzte Bus mit Vertretern der bewaffneten militanten Gruppierungen in Richtung Norden des Landes, nach Idlib, abgefahren, und die Stadt Homs befinde sich nun wieder unter voller Kontrolle der syrischen Regierungstruppen.

    Wie der Korrespondent von RIA Novosti vor Ort berichtete, habe die elfte Etappe des Abzuges der Kämpfer am Samstag begonnen. Der Gouverneur von Homs, Talal Barazi, habe erwartet, dass die Stadt insgesamt über 2500 Terror-Kämpfer und ihrer Familienangehörigen verlassen werden.

    Der Gouverneur unterstrich, dass der Abzug unter Beobachtung der syrischen Militärpolizei, der Mitarbeiter des syrischen Innenministeriums  und der Vertreter des Roten Halbmondes erfolgt sei.

    Insgesamt haben binnen der ersten zehn Etappen circa 17.000 Menschen, darunter auch über 3.000 Terror-Kämpfer, das Viertel Al-Waer verlassen. Nach dem vollständigen und endgültigen Abzug dieser militanten Gruppierungen aus Al-Waer hat sich Homs den von den Regierungstruppen der Arabischen Republik Syrien kontrollierten Städten anschließen können, wie Aleppo im Dezember 2016.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrische Armee stellt sich dem IS im Osten von Homs – Quelle
    Luftstützpunkt in Homs: USA vernichten etwa 20 syrische Flugzeuge - Fox News
    USA feuern Raketen auf Luftwaffenbasis in Syrien im Raum Homs ab
    Homs: Wichtige Erdölgruben wieder unter syrischer Kontrolle – VIDEO
    Tags:
    Abzug, verlassen, Kontrolle, syrische Regierungstruppen, Syrischer Roter Halbmond, IS, RIA Novosti, Talal Barazi, Al-Waer, Aleppo, Idlib, Syrien