03:38 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    99534
    Abonnieren

    Das türkische Außenministerium hat den US-Botschafter in Ankara einbestellt, wo ihm gegenüber ein Protest wegen unprofessioneller Handlungen der amerikanischen Sicherheitskräfte bei dem jüngsten Washington-Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan geäußert wurde. Dies teilte das türkische Außenministerium am Montag mit.

    „Der US-Botschafter in Ankara ist heute ins Außenministerium einbestellt worden, wo ihm gegenüber ein schriftlicher sowie mündlicher Protest wegen unprofessioneller Handlungen der Sicherheitsdienste der USA bei der Bewachung der Kanzlei der türkischen Botschaft in Washington bei dem Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan vorige Woche geäußert wurde. Dies entspricht nicht der diplomatischen Praxis“, heißt es aus dem Außenministerium der Türkei.

    Das türkische Ministerium forderte demnach von der US-Regierung, diesen diplomatischen Vorfall zu ermitteln und die notwendigen Erklärungen vorzulegen.

    Am Rande des ersten Treffens von US-Präsident Donald Trump mit seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan hatte es Zusammenstöße in Washington gegeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nato 2030 – Neue Strategie gegen ein “anhaltend aggressives Russland“
    Manipulation und Betrug: Trump äußert sich in 46 Minuten langem Video zu Wahlergebnissen
    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Wettlauf der Corona-Impfstoffe: Zu schnell und zu gefährlich?
    Tags:
    Besuch, Botschafter, Recep Tayyip Erdogan, Türkei, USA