02:12 25 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    181337
    Abonnieren

    Die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa hat den westlichen Mainstreammedien vorgeworfen, keine Konsequenzen aus den zahlreichen Terroranschlägen gezogen und immer dieselben Fehler erneut begangen zu haben.

    Jeder neue Terroranschlag werde für die westliche Staatengemeinschaft leider zu keiner Lektion oder keinem Anlass zur Vereinigung, sagte sie in einem Interview mit dem Rundfunksender „Komsomolskaja Prawda" am Dienstag: „Jeder Terrorakt wird mit einer verrückten Geschwindigkeit,durchgeblättert' und es werden keine Konsequenzen gezogen", fügte Sacharowa hinzu. 

    Dabei ging Sacharowa auf das Phänomen des sogenannten geschichtlichen Gedächtnisses ein. Früher habe dieses Jahrzehnte oder sogar ein Vierteljahrhundert umfasst, sagte sie. „Nun reicht dieses Gedächtnis schon, meiner Meinung nach, nicht einmal für eine Woche aus. Das heißt, in der Informationsflut und bei steigender Geschwindigkeit vergessen die Menschen selbst das, was vor zehn Tagen passierte. Leider sind vor allem die westlichen Mainstreammedien-Journalisten davon betroffen, als ob es so etwas nie gegeben hätte", so die Pressesprecherin.

    Wenn es zu einem neuen Terroranschlag — sei es in einer westlichen Hauptstadt, in Amerika oder in Moskau — komme, spreche Russland immer wieder von der Notwendigkeit, sich zusammenzuschließen, hob Sacharowa hervor. Als Reaktion darauf würden die westlichen Länder von Moskau fordern, deren Tragödien nicht zu eigenen politischen Zwecken auszunutzen.

    „Was für politische Zwecke? Wir wollen uns lediglich zusammenschließen, um diesem Bösen entgegenzuwirken, und wir sind uns darüber im Klaren, dass niemand das alleine machen kann", so Sacharowa weiter. „Und wir haben in den vergangenen Zeitperioden gesehen, dass kein Land alleine Widerstand leisten kann, das ist nur mit kollektiven Bemühungen möglich".  

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Antwort auf "Verrat" Trumps: Lest lieber keine US-Presse
    Putin bekräftigt Kooperationsbereitschaft mit Großbritannien gegen Terror - Kreml
    Europa zu Kontrolle von Migranten-Enklaven nicht fähig – russischer Politiker
    Moskau: Russland zu Cyber-Dialog mit USA bereit – US-Opposition steht im Wege
    Tags:
    Terrorbekämpfung, Terroranschlag, Terror, Außenministerium Russlands, Maria Sacharowa, USA, Europäische Union, Großbritannien, Russland