10:42 20 April 2019
SNA Radio
    Der ehemalige US-Außenminister John Kerry

    Ex-Außenminister John Kerry rät Amerikanern: „Russisch lernen“

    © AP Photo / Mark Ralston/Pool Photo
    Politik
    Zum Kurzlink
    1723114

    Der ehemalige US-Außenminister John Kerry hat amerikanischen Studenten empfohlen, die russische Sprache zu studieren, um mehr Einfluss auf die Regierung ihres Landes auszuüben. Dies berichtet die Zeitung „Politico“.

    Am Mittwochabend soll demnach Kerry vor Studenten der Harvard Kennedy School eine Rede halten. „Politico“ veröffentlichte bereits mehrere Redeausschnitte.

    „Man fragt mich sehr oft, worin das Geheimnis besteht, einen realen Einfluss auf die Regierung auszuüben. Vor kurzem hat sich alles geändert. Ich würde sagen, mit der neuen Administration im Weißen Haus sollte man Rosetta Stone (Programm für das Erlernen von Fremdsprachen – Anm. d. Red.) kaufen und Russisch lernen“, so Kerry.

    Das US-Justizministerium hatte zur Untersuchung möglicher Kontakte zwischen Trumps Wahlkampfteam und Russland einen Sonderermittler eingesetzt. Ex-FBI-Chef Mueller soll nun prüfen, ob es geheime Absprachen gab und ob Moskau Einfluss auf die Präsidentenwahl in den USA im November genommen hat. Russland hat bereits mehrmals alle Vorwürfe abgewiesen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „USA sind Heuchler“: Duterte verlässt sich nur auf China und Russland
    Russland regiert bald die USA - Deutsche Medien warnen vor der Gefahr
    Moskau: Russland zu Cyber-Dialog mit USA bereit – US-Opposition steht im Wege
    USA schauen nach Nordkorea – und sorgen sich auch um Russland
    Russland-USA: Gemeinsame Arbeitsgruppe nimmt zum Juli ihre Arbeit auf
    Tags:
    Einfluss, Regierung, Russisch, John Kerry, USA, Russland