SNA Radio
    Pentagon

    Pentagon dementiert Infos über Waffenverlust in Irak und Kuwait

    © AFP 2019 / Staff
    Politik
    Zum Kurzlink
    2355

    Das Pentagon hat einen Beitrag der Organisation Amnesty International über den Verlust der zuvor in den Irak und nach Kuwait gelieferten US-Waffen als ungenau bezeichnet.

    „Die Mitteilung von Amnesty International ist ungenau. Wir haben die Ausrüstungen im Wert von einer Milliarde Dollar nicht verloren“, sagte der Sprecher des Pentagons, Eric Pachon, gegenüber der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti.

    Zuvor hatte Amnesty International mitgeteilt, dass die US-Streitkräfte keine Informationen über den Verbleib der Waffen und militärischen Ausrüstungen hätten, die in den Irak geliefert worden seien. Sie könnten laut der Organisation in die Hände von IS-Terroristen gelangt sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Verluste, Waffen, Amnesty International, Pentagon, Irak, Kuwait, USA