Widgets Magazine
01:29 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdogan

    Türkei schmettert US-Resolution gegen Erdogan-Security ab

    © REUTERS / Kayhan Ozer
    Politik
    Zum Kurzlink
    810623
    Abonnieren

    Die Türkei hat die US-Resolution, die das Vorgehen der Sicherheitsleute des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan bei seinem Besuch in Washington verurteilt, als einseitig zurückgewiesen. Dies teilte der Sprecher des türkischen Außenministeriums, Hüseyin Müftüoğlu, mit.

    „Der Auswärtige Ausschuss (des US-Senats – Anm. d. Red.) hat am 25. Mai voreilig eine einseitige Resolution verabschiedet, die die Fakten verzerrt. Wir lehnen diesen Beschluss ab“, heißt es in der Erklärung. Die Verantwortung für die heftige Auseinandersetzung liegt laut dem türkischen Außenamt bei den US-Behörden: Diese hätten sich trotz mehrfacher Warnungen der türkischen Seite geweigert, die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen zu treffen.

    Am Donnerstag hatte der Auswärtige Ausschuss des US-Repräsentantenhauses eine Resolution beschlossen, die das Verhalten von Erdogans Leibwächtern vor der türkischen Botschaft in Washington am 17. Mai verurteilt. Damals war es zu einer heftigen Schlägerei zwischen Gegnern und Unterstützern Erdogans gekommen. Nach Angaben der Rettungskräfte mussten neun Menschen in ein Krankenhaus gebracht werden, zwei von ihnen erlitten schwere Verletzungen.

    Der Ausschuss-Vorsitzende Ed Royce forderte, die an der Prügelei vor der türkischen Botschaft beteiligten Sicherheitsleute Erdogans nun zur Verantwortung zu ziehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach US-Besuch von Erdogan: Ankara bestellt amerikanischen Botschafter ein
    Treffen Erdogans und Trumps ergebnislos – türkische Opposition
    Streitthemen Kurden und Gülen: Erdogan blitzt bei Trump ab
    Erdogan-Trump-Treffen: Rächen sich USA an Türkei? - Experte
    Tags:
    Security, Leibwächter, Recep Tayyip Erdogan, Türkei, USA