Widgets Magazine
01:35 16 Oktober 2019
SNA Radio
    Militärubungen der Truppen Polens und der NATO im polnischen Sochaczew

    Warum Warschau Süd- und Ost-Erweiterung der Nato unterstützt

    © AFP 2019 / Janek Skarzynski
    Politik
    Zum Kurzlink
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)
    5359
    Abonnieren

    Polen unterstützt laut seinem Staatschef Andrzej Duda eine Süd- und Ost-Erweiterung der Nato, weil es nicht an der Grenze der Allianz bleiben will. Das schreibt die russische Online-Zeitung „Wsgljad“ am Freitag.

    „Polen will, dass die transatlantische Allianz unter Teilnahme unserer Region offen für neue Staaten bleibt. Es liegt in unserem Interesse, so zu tun, damit wir nicht für immer eine Grenzregion bleiben“, sagte er am Freitag bei der internationalen Sicherheitskonferenz „Globsec 2017“ in Bratislava.

    Zugleich hatte Polens Außenminister Witold Waszczykowski die Nato zuvor aufgerufen, die Kommunikationskanäle mit Russland zu nutzen, um Meinungen über konkrete Probleme austauschen zu können.

    Warschau hatte mehrmals auf eine angeblich von Russland ausgehende Gefahr aufmerksam gemacht und von der Nato gefordert, ihr Truppenkontingent in der Republik zu vergrößern.

    Seinerseits sagte Moskau erneut, dass es sich sowohl vom Aufbau des US-Raketenabwehrsystems in Polen als auch vom Ausbau der Nato-Präsenz in diesem Land bedroht sehe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)

    Zum Thema:

    Nato stationiert Kampftruppen in Polen und im Baltikum
    Nach Trump-Sieg: Duda besteht auf Nato-Truppen in Polen
    „Zur Verstärkung der Nato-Ostflanke“: US-Bataillon kommt nach Polen
    Bis zu 10.000 NATO-Soldaten dürften sich in Polen aufhalten
    Tags:
    Osterweiterung, Sicherheitskonferenz Globsec 2017, NATO, Witold Waszczykowski, Andrzej Duda, USA, Polen, Russland