SNA Radio
    Donald Trump

    Ex-Rivale: Trumps größtes Problem ist Twitter

    © REUTERS / Kevin Lamarque
    Politik
    Zum Kurzlink
    3014

    Die Administration von Donald Trump kann gut arbeiten, wenn der Präsident seine Zeit nicht für eine Sache vergeuden würde, sagt der frühere US-Senator, Rick Santorum, laut dem US-Sender CNN. Er rät dem US-Präsident, mit Twittern aufzuhören.

    „Wenn man in Twitter jeden Tag schreibt, um sich über die Medien und deren Verhältnis zu sich zu beklagen, bleibt kaum Zeit übrig, die Sachen zu erledigen“, sagte Santorum gegenüber CNN. Der Ex-Senator war selbst als Kandidat für die Republikanische Partei bei der Präsidentschaftswahl 2016 angetreten. 

    Dabei räumte er ein, dass Trumps Auslandsreise, als er sich kaum auf Twitter äußerte, gezeigt habe, dass er doch ein guter Präsident sein könne.  

    Während seiner Auslandsreise schrieb Trump nur neutrale Beiträge via Twitter über seine Auftritte und äußerte sich dankbar. Nach seiner Rückkehr in die USA griff er erneut die „Fake-Medien“ wegen der Geschichte mit seinem Schwager an. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Fake News in Sunday Times ähneln „James Bond“-Geschichten – russische Botschaft
    Trumps Schwiegersohn wegen „Russland-Affäre“ im FBI-Visier
    Trump erwägt Zentrum zur Abwehr von „Russland-Vorwürfen“
    Trump sucht nach der Wahrheit über Hackerangriffe 2016 - per Russland-Kommission?
    Tags:
    Ratschlag, Kritik, twitter, Medien, Rick Santorum, Donald Trump, USA