02:47 25 April 2018
SNA Radio
    Nato-Übung auf Gelände in Pabrade (Archivbild)

    "Flammender Donner” der Nato in Litauen

    © AP Photo/ Mindaugas Kulbis
    Politik
    Zum Kurzlink
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)
    0 354

    Die Nato hat am Montag auf einem Übungsgelände nahe der westlitauischen Stadt Pabrade das Manöver „Flaming Thunder 2017“ (Flammender Donner) begonnen. Es wird bis 3. Juni fortgesetzt. Das teilte der Pressedienst des litauischen Verteidigungsministeriums mit.

    An der Artillerieübung auf dem Übungsgelände, das den Namen von General Silvestras Zekauskas trägt, nehmen demnach etwa 700 Soldaten aus fünf Nato-Ländern – Litauen, Lettland, Deutschland, Polen und den Niederlanden – teil.

    „Das Militär aus den Niederlanden wird bei derartigen Übungen zum ersten Mal eingesetzt“, so der Pressedienst.

    „Auch polnische Artilleristen schießen erstmals mit Haubitzen aus tschechischer Produktion“. Das Manöver wird jährlich durchgeführt.

    Themen:
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)

    Zum Thema:

    Bei Nato-Übung: Ausrangierte Sowjetpanzer überraschen Schoigu
    In Estland startet Nato-Übung „Frühlingssturm 2017“
    Deutschland: Pentagon verteidigt Nato-Übung mit „russischen“ Rollenspielern
    Nato-Übung: Deutsche Soldaten kommen im „fernen“ Litauen nicht ohne Feldpost aus
    Tags:
    Übungen, NATO, Manöver Flaming Thunder, Silvestras Zekauskas, Tschechien, Niederlande, Polen, Deutschland, Lettland, Litauen