Widgets Magazine
20:10 22 September 2019
SNA Radio
    Hubschrauber Mi-8 mit der installierten Anlage Richag (Archivbild)

    Perfekter Schutz für Hubschrauber und Flugzeuge: System „Präsident-S“ im Export

    © Sputnik / Maxim Bogodvid
    Politik
    Zum Kurzlink
    161364
    Abonnieren

    Russland hat die elektronische Störanlage „Präsident-S“ bereits an drei Staaten geliefert. Derzeit wird mit weiteren Kunden verhandelt, wie Wladimir Michejew, Sprecher des Konzerns KRET, bei der Hubschrauber-Messe „HeliRussia 2017“ Sputnik mitteilte.

    Michejew sagte allerdings nicht, um welche Länder es geht. Früheren Angaben zufolge sind an der Störanlage, die Flugzeuge und Hubschrauber vor Raketen schützt, einige Länder des Nahen Ostens, im asiatisch-pazifischen Raum sowie in Lateinamerika interessiert.  Attraktiv für die Auslandskunden seien auch die Anlagen für elektronische Kriegsführung Richag-AB, die auf Hubschrauber der Typen Mi-8 und Mi-17 installiert werden kann. 

    „Präsident-S“ ortet den Angaben zufolge Gefahren für das geschützte Flugobjekt, greift das Ziel mit Laserlichtern an und schafft aktive Funkstörungen im Lenksystem. Das bringt angreifende Raketen von der Flugbahn ab. Somit kann es Jagdflugzeuge, gelenkte Raketen oder Selbststeuerungsköpfe neutralisieren. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    HeliRussia 2017: Russische Hubschrauber-Holding verbucht Milliardenverträge
    Mit einem Hubschrauber um die Welt: Einzigartiger Flug in Russland begonnen – VIDEO
    Kunstflug mit Hubschrauber: Russische Staffel wird 25