20:33 26 Juni 2019
SNA Radio
    Abchasien nach der Anerkennung seiner Souveränität durch Russland

    Nato fordert von Moskau Aberkennung der Souveränität von Abchasien und Südossetien

    © Sputnik / Vladimir Popov
    Politik
    Zum Kurzlink
    148145

    Nach der jüngsten Tagung in der georgischen Hauptstadt Tiflis hat die Parlamentarische Versammlung der Nato Russland aufgefordert, die Anerkennung der Kaukasus-Republiken Abchasien und Südossetien als unabhängige Staaten rückgängig zu machen. Das geht aus einer Deklaration hervor, die auf der Webseite des Gremiums am Dienstag veröffentlicht wurde.

    Das Dokument ruft Moskau außerdem dazu auf, „den internationalen Verpflichtungen bezüglich Georgien nachzukommen“ und „ die Truppen aus den besetzten Regionen abzuziehen“. Es wird dabei betont, dass die Nato die „konstruktive“ Politik Georgiens begrüße, die auf eine „Deeskalation der Spannung in den Beziehungen zu Russland“ abziele. 

    Die Parlamentarische Versammlung ist am 26. Mai zu einer viertägigen Tagung in Tiflis zusammengekommen. 

    Anfang August 2008 waren georgische Truppen in Südossetien einmarschiert, um diese Region, die sich von Georgien losgesagt hatte, zurückzuerobern. Dabei wurden mehrere Soldaten einer russischen Friedensmacht getötet, die in der Region stationiert war.

    Zur Befriedung Georgiens beschloss die russische Führung, reguläre Truppen nach Georgien zu verlegen. Bei einem fünftägigen Krieg wurden die georgischen Streitkräfte zurückgedrängt. Ende August erkannte Russland die Unabhängigkeit Südossetiens sowie der einstigen georgischen Autonomie Abchasien an.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin-Erlass: Soldaten aus Südossetien dürfen in Russlands Armee dienen
    Südossetien soll zur Absage an Vereinigung mit Russland gebracht werden
    Südossetien plant 2017 Referendum über Beitritt zu Russland
    Abtrünnige Republik Abchasien: Selbstmordattentat auf Staatsfernsehen