10:36 19 September 2018
SNA Radio
    Wladimir Putin und Emmanuel Macron

    Macron will mit Russland in Syrien außerhalb der US-Koalition kooperieren

    © Sputnik / Алексей Никольский
    Politik
    Zum Kurzlink
    241155

    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will die Zusammenarbeit mit Russland in Syrien auch außerhalb der Koalition festigen. Dies sagte der bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin in Versailles am Montag nach deren Verhandlungen.

    „Ich möchte, dass wir unsere Partnerschaft mit Russland auch außerhalb der Arbeit im Rahmen der Koalition festigen könnten“, so Macron.

    „Unsere eindeutige Priorität ist der Kampf gegen den Terror, die Ausrottung der Terrorgruppierung Daesh“, fügte der Präsident in diesem Zusammenhang hinzu. Eine französische Botschaft in Damaskus sei dabei keine Priorität. „Ich brauche einen klaren Leitplan, um auf diesem Territorium Frieden zu bauen und die Lage zu stabilisieren.“

    Dabei betonte er, man dürfe den Zerfall Syriens nicht zulassen: „Wir dürfen den Zerfall des syrischen Staats nicht zulassen, genauso wie eine Eskalation der Lage in dieser Region“.

    Macron hat Putin am Montag in Versailles empfangen. Auf der Agenda der beiden Staatschefs standen die bilateralen Beziehungen sowie internationale Themen wie die Lage in Syrien und der Ukraine.

    Die Gespräche dauerten zwei Stunden und fünfzig Minuten. Zuerst trafen sich die Politiker im Kleinformat. Anschließend wurden die Verhandlungen im Großformat fortgesetzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Macron nach Treffen mit Putin: Wichtige Probleme nur mit Russland lösbar
    Macron trifft Putin in Versailles - VIDEO
    Hoffnung auf Neustart: Putin und Macron treffen sich erstmals in Paris
    Vor Putins Paris-Besuch: Macron über sein Verhältnis zu Russland
    Tags:
    Emmanuel Macron, Wladimir Putin, Syrien, Frankreich, Russland