14:25 19 April 2019
SNA Radio
    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (l.) und sein russischer Amatskollege Wladimir Putin in Versaillies

    Putin nach Treffen mit Macron: Das ist wichtiger als politische Konjunktur

    © Sputnik / Bureau de presse du Président de la Fédération de Russie
    Politik
    Zum Kurzlink
    4700

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat nach dem Treffen mit seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron am Montag in Versailles erklärt, was wichtiger als die derzeitige politische Konjunktur ist, und dies mit einigen Zahlen bestätigt.

    Demnach sind aus Putins Sicht die grundlegenden Interessen Russlands und Frankreichs wichtiger als die aktuelle politische Situation. Das werde mit den Kontakten im wirtschaftlichen Bereich bewiesen.

    Wirtschaft und ihre Zahlen

    Laut Putin hat in den letzten Jahren kein einziges der fast 500 französischen Unternehmen den russischen Markt verlassen. Seinen Angaben nach stiegen französische Direktinvestitionen in die russische Wirtschaft allein im Jahr 2016 um 2,5 Milliarden US-Dollar. Der Warenumsatz beider Länder sei zudem um 14 Prozent gewachsen. Im ersten Jahresviertel 2017 sei er gar um schon mehr als 23 Prozent gestiegen, hieß es.

    Gemeinsame Anstrengungen

    In den Verhandlungen in Versailles wurde auch die humanitäre Zusammenarbeit erörtert. Vor allem solle der Jugendaustausch zwischen Russland und Frankreich intensiviert werden.

    Putin merkte an, dass viele Mitarbeiter in Macrons Umgebung Russisch können. Das sorge für eine positive Atmosphäre.

    „Ich hoffe, dass wir hier mehr Anhänger haben werden – Menschen, die uns verstehen und fühlen, mit denen man Dinge sachlich besprechen kann, die für uns von beiderseitigem Interesse sind“, sagte der russische Präsident.

    Ihm zufolge sehen die Parteien mögliche Anknüpfungspunkte zu zentralen Fragen der internationalen Politik.

    „Wir sind in der Lage, mit gemeinsamen Anstrengungen weiterzugehen, zumindest zu versuchen, eine gemeinsame Bewegung zur Lösung der bestehenden aktuellen Hauptprobleme zu beginnen“, so Putin.

    Russlands angebliche Spur

    In Bezug auf die angebliche Einmischung Russlands in die französische Präsidentschaftswahl antwortete Putin einem Journalisten, dass es zu diesem Thema keinen Gesprächsstoff gebe.

    „Was die angebliche Einmischung Russlands in wessen auch immer Wahlen betrifft, so haben wir diese Frage nicht diskutiert. Herr Präsident (Macron – Anm. d. Red.) hatte kein Interesse daran gezeigt“, so der russische Staatschef.

    Bereits Grund zum Feiern?

    Vor genau 300 Jahren begründete Peter der Große bei einer Frankreich-Reise die diplomatischen bilateralen Beziehungen. Der Besuch Putins sei seinen Angaben nach mit diesem Datum verbunden. Das sei ein historisches Ereignis für die Beziehungen Russlands und Frankreichs, das die beiden Staatschefs mit dem heutigen Treffen feiern, so Putin mit einem Lächeln auf die Frage, ob es bereits etwas zum Feiern in den russisch-französischen Beziehungen gebe. Wenn es den Wunsch gibt, etwas zu feiern, dann lasse sich immer ein Anlass dazu finden, fügte der russische Präsident hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Macron: Dialog Moskau-Paris soll wie bei Moskau-Berlin erfolgen
    Macron: Neue Sanktionen nur bei Eskalation in Ukraine – "will ich aber nicht"
    Macron trifft Putin in Versailles - VIDEO
    Tags:
    Internationale Beziehungen, Wirtschaft, Peter der Große, Emmanuel Macron, Wladimir Putin, Frankreich, Russland