03:09 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4302
    Abonnieren

    Der Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump, Jared Kushner, hat bei Treffen mit dem russischen Botschafter in Washington, Sergej Kissljak, keinen geheimen Kommunikationskanal zwischen Russland und den USA vorgeschlagen. Dies berichtet der TV-Sender Fox News unter Berufung auf eine mit der Situation vertraute, namentlich nicht genannte Quelle.

    Der Schwerpunkt des Treffens zwischen Kushner und Kissljak im Trump Tower vor etwa einem halben Jahr war demnach Syrien. Während der Gespräche sollen angeblich „die Russen, und nicht Kushner, vorgeschlagen haben, einen sicheren Kanal zwischen Trumps Administration und Russland zu nutzen“, wie der Sender berichtet. Seiner Quelle zufolge wurde nie die Idee eines ständigen inoffiziellen Kanals besprochen. Bei den Gesprächen zwischen  Kushner und Kissljak wurden demnach nur einmalige Fälle für Syrien-Anrufe erörtert.

    Zudem betonte die Quelle, dass zum Thema des Treffens auch die „Behauptung Russlands“ gezählt habe, dass „die Syrien-Politik der damaligen US-Administration Obamas fehlerhaft gewesen war“.

    Die US-Zeitung Washington Post hatte zuvor einen Artikel unter Verweis auf US-Beamte veröffentlicht, die angeblich mit den Daten der US-Geheimdienste vertraut sind, dass der Schwiegersohn und engste Berater von US-Präsident Donald Trump, Jared Kushner, Anfang Dezember 2016 während eines Treffens mit dem russischen Botschafter Sergej Kisljak im Trump Tower vorgeschlagen habe, einen geheimen Kommunikationskanal zwischen Moskau und Trumps Team zu schaffen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Trump vertraut absolut seinem Schwiegersohn Kushner – „Eine sehr gute Person“
    Nahm an Tests von Oxford-Corona-Impfstoff teil: Brasilianischer Freiwilliger gestorben
    Norbert Röttgen schwärmt von „nicht ersetzbaren“ USA und richtet „historische Frage“ an Deutschland
    Tags:
    Treffen, Kontakt, Barack Obama, Sergej Kissljak, Jared Kushner, Syrien, Russland, USA