09:10 22 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6793
    Abonnieren

    Japans Verteidigungsministerin Tomomi Inada hat am Dienstag gefordert, das für den 31. Mai und den 1. Mai geplante amerikanische Fallschirmmanöver vor der Küste der Südinsel Okinawa abzusagen, wie der TV-Sender NHK berichtet.

    Die USA hatten Japan Inada zufolge trotz gültiger bilateraler Verabredungen über die bevorstehen Übungen sieben Tage vor deren Start nicht informiert. Daraufhin wandte sich Tokio demnach mit der Forderung an die USA, das Manöver abzusagen. Bisher gebe es noch keine Rückmeldung.

    Auf der Insel Okinawa befindet sich ein Großteil der US-Militärobjekte in Japan, darunter die größte Air Base außerhalb des Territoriums der Vereinigten Staaten. Auf der Insel ist zudem eine Division der US-Marineinfanterie stationiert. Insgesamt befinden sich 50.000 Amerikaner auf Okinawa, darunter 30.000 Militärangehörige und Personal der Militärstützpunkte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Japan und USA streichen Manöver vor Okinawa – Medien
    Tokio muss Einwohnern von Okinawa Entschädigung wegen Lärm von US-Flugzeugen zahlen
    Syrien veröffentlicht Video von Abwehr eines Terroristenangriffs in Idlib
    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Tags:
    Manöver, Okinawa, Japan, USA