17:13 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1263
    Abonnieren

    Russland hat mehrere wirtschaftliche Beschränkungen gegen die Türkei abgeschafft. Einen entsprechenden Erlass hat Präsident Wladimir Putin am Mittwoch unterzeichnet, wie die Kreml-Pressestelle mitteilte.

    Damit wurden Einschränkungen für die Tätigkeit türkischer Unternehmen in Russland in einigen Bereichen aufgehoben. Türkische Bürger dürfen wieder in Russland angestellt werden. 

    Russland nimmt außerdem das Abkommen über den visafreien Reiseverkehr, das am 1. Januar 2016 eingestellt wurde,  teilweise wieder auf. Ohne Visum dürfen nun türkische Bürger mit gültigen Dienstpässen und ihre Familienmitglieder nach Russland einreisen, hieß es.  

    Die Sonder-Wirtschaftsmaßnahmen gegen Ankara waren im November 2015 nach dem Abschuss des russischen Su-24-Bombers nahe der türkisch-syrischen Grenze eingeführt worden.

    Putin und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatten am 3. Mai nach dem Treffen in Sotschi die Aufhebung von Handelssanktionen vereinbart. Am 22. Mai wurden die Handelseinschränkungen gegenseitig abgeschafft.  

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Erdogan: Bedingungen für „Incirlik“-Besuche deutscher Abgeordneter
    Türkei schmettert US-Resolution gegen Erdogan-Security ab
    Merkel droht Erdogan mit Bundeswehr-Abzug aus Incirlik
    Erdogan: Ankara will EU-Doppelzüngigkeit nicht dulden
    Streitthemen Kurden und Gülen: Erdogan blitzt bei Trump ab
    Tags:
    Visum, Aufhebung, Handelsschranken, Wladimir Putin, Recep Tayyip Erdogan, Russland, Türkei