Widgets Magazine
02:02 19 September 2019
SNA Radio
    Ramsan Kadyrow, Oberhaupt der russischen Teilrepublik Tschetschenien

    Kadyrow soll finnischem Journalisten bei LGBT-Reportage helfen – Sacharowa

    © Sputnik / Said Tsarnaev
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 432
    Abonnieren

    Nach den Berichten über angebliche Massenverhaftungen in der tschetschenischen Gaycommunity hat die Außenamt-Sprecherin Maria Sacharowa das Oberhaupt der Tschetschenischen Teilrepublik, Ramsan Kadyrow, gebeten, den finnischen Journalisten Erkka Mikkonen in Tschetschenien zu empfangen und ihm bei seiner Reportage über die LGBT-Situation zu helfen.

    „Sehr geehrter Herr Kadyrow, heute ist bei uns ein Vertreter des finnischen Fernsehens, der sich sehr für das Thema des Vorhandenseins oder nicht Vorhandenseins von Schwulen in Tschetschenien interessiert“, sagte die Diplomatin.

    „Könnten Sie vielleicht für diesen Journalisten eine Einführungsreise organisieren, wo er Antworten auf alle ihn interessierende Fragen finden kann?“

    Vertreter des Außenamtes über vermeintliche Verletzungen von LGBT-Rechten zu fragen, ist laut Sacharowa nicht richtig. Sie riet dem finnischen Berichterstatter mit der Politisierung dieser Geschichte aufzuhören.

    „Ich verstehe, Sie mögen das Thema. Fahren Sie dorthin“, so die Außenamt-Sprecherin.

    Am Dienstag hatte Kadyrow Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron nach Tschetschenien eingeladen, um sich von der Falschheit der Information über die Verletzung der Schwulenrechte in der Teilrepublik zu überzeugen.

    Bei seinem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin hatte der französische Staatschef Emmanuel Macron auch die LGBT-Situation in Tschetschenien angesprochen. Beide Politiker hätten sich geeinigt, so Macron bei einer Pressekonferenz nach dem Treffen, die Situation gemeinsam zu verfolgen.

    Anfang April hatte die russische Zeitung „Nowaja Gaseta“ berichtet, in Tschetschenien seien Hunderte Männer „nicht traditioneller sexueller Orientierung“ festgenommen, misshandelt und gar getötet worden. Kadyrows Pressesprecher wies diese Vorwürfe zurück. Laut der regionalen Verwaltung des russischen Innenministeriums sind keine Beschwerden von Vertretern der Gaycommunity eingereicht worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Provokation? Kita in Berlin stellt schwulen Erzieher für muslimische Kinder ein
    Erstes Asien-Land erlaubt Homo-Ehe
    Finnland: Ex-Verteidigungsminister nimmt an Schwulen-Fotoshooting teil
    Italienische Regierungsbehörde bezahlt homosexuelle Orgien
    Tags:
    Gay, Homophobie, Schwulen, Angela Merkel, Emmanuel Macron, Wladimir Putin, Maria Sacharowa, Ramsan Kadyrow, Tschechien, Russland