13:16 20 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    7526310
    Abonnieren

    Der grüne Darmstädter Stadtverordnete Philip Krämer und die AfD-Fraktion liegen im Rechtsstreit. Es geht um die Frage, ob Krämer in einer Rede alle Russen als Mörder bezeichnet hat. Thomas Arend von der AfD-Fraktion Darmstadt sieht dies im Interview mit Sputnik als erwiesen an.

    Die Fraktion der AfD hat in Darmstadt einen Antrag auf eine Partnerschaft mit der russischen Stadt Obninsk gestellt. Bei seiner Rede gegen den Antrag sagte der Stadtverordnete Krämer:

    „Stattdessen stellen Sie sich mit Ihrer geforderten Städtepartnerschaft auf die Seite der Mörder. Dieselben Mörder, die auch (…) die Eskalation in der Ukraine wieder vorantreiben mit zahlreichen toten Zivilistinnen und Zivilisten.“

    Die AfD-Fraktion Darmstadt hat daraufhin eine Anzeige bei der Polizei Darmstadt gegen Volksverhetzung gestellt. Der Stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende Darmstadt Thomas Arend  versteht im Interview mit Sputnik nicht, dass ein Stadtverordneter, der auch im öffentlichen Licht stehe, da eine Nation als Mörder bezeichnet.

     Krämer hat auf die Anfrage von Sputnik bisher nicht reagiert. Er bezeichnet die Vorwürfe in der Frankfurter Rundschau aber als haltlos. Der Grüne habe seinerseits Unterlassungserklärungen an die Spitze der AfD-Fraktion Darmstadt zugestellt. Die AfD-Politiker bestreiten dies.

    Die Städtepartnerschaft mit  Obnisk sieht Arend auch als eine Art Wiedergutmachung. Er betont:

    „Man darf nicht vergessen, dass im Dezember '44 die deutsche Wehrmacht in das kleine Dorf Obninsk einmarschiert ist. Wir sehen da einfach, dass wir da auch etwas an die Stadt Obninsk gut machen können."

     Man wisse ja von den Grünen, dass sie sowieso sehr viele Einwände gegen Russland haben so der AfD-Politiker weiter. Arend glaubt, dass die Grünen versuchen würden, immer wieder etwas gegen Russland und Herrn Putin vorzubringen, weil sie ein Problem mit dem russischen Präsidenten hätten.

    Das komplette Interview zum Nachhören:

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hunko: „In der Ostpolitik sind die Grünen das Hauptproblem“
    Grüne von gestern scheitern an Wahlen von morgen
    „Ausreisegutschein“ eingeklagt: Grüner zieht gegen rechtsextreme Partei vor Gericht
    Silvester: Grünen-Chefin prangert Kölner Polizeieinsatz an
    Tags:
    Anklage, Hass, Russophobie, Die Grünen, Partei Alternative für Deutschland (AfD), Deutschland