07:16 21 November 2017
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin beim Judo-Training

    Putin bietet internationalen Journalisten Gespräch auf Judo-Matte an

    © Sputnik/ Алексей Никольский
    Politik
    Zum Kurzlink
    St. Petersburger Internationales Wirtschaftsforum (SPIEF) 2017 (43)
    728651641

    Beim Petersburger Wirtschaftsforum sind während eines Treffens von Präsident Wladimir Putin mit Chefs internationaler Nachrichtenagenturen trotz Differenzen auch einige Gemeinsamkeiten zum Vorschein gekommen: So sind zum Beispiel der dpa-Chef Peter Kropsch und sein japanischer Kollege von Kyodo News leidenschaftliche Judoka - genauso wie Putin.

    Bei einem entspannten Gespräch hat sich herausgestellt, dass von den dreien aber nur Putin den achten Dan-Meistergrad besitzt – Kropsch würde jedoch, wie er selbst einräumte, mit seinem ersten Dan wohl ganze 50 Jahre brauchen, um den russischen Präsidenten einzuholen.

    „Da befinden wir uns ja hier in bester Gesellschaft“, scherzte Putin. „Und was diejenigen angeht, die noch keine  Kampfkunst beherrschen, so schlage ich vor, dass wir — die Spezialisten in diesem Bereich — unseren anderen Kollegen etwas Nachhilfe geben“, sagte er mit einem Augenzwinkern Richtung Kropsch. Das nächste Treffen könnte gar auf einem Tatami (Karate- oder Judo-Matte, Anm. d. Red.) abgehalten werden.

    Kurze Zeit später hat der russische Staatschef sich aber entschieden, schon jetzt die Journalisten eines Besseren zu belehren: „Wieso rede nur ich darüber, während alle schweigen?“, sagte er hinsichtlich der Annäherung der Nato an die russische Grenze.  Dieses Verhalten des nordatlantischen Bündnisses führe nämlich zu einer noch stärkeren Aufrüstung. „Was sollen wir denn sonst tun, diesem Prozess einfach stillschweigend zusehen?“, fragte Putin alle Anwesenden.

    Dabei sei sich die internationale Journalistik im Klaren, worum es sich hier handelt. „Ihr schweigt aber alle, während die Situation sich verschärft und eine neue Spirale des Rüstungswettlaufs entsteht“, betonte er.

    Themen:
    St. Petersburger Internationales Wirtschaftsforum (SPIEF) 2017 (43)
    Tags:
    dpa, Peter Kropsch, Wladimir Putin, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren