Widgets Magazine
06:27 19 August 2019
SNA Radio
    Ukrainische Nationalisten in Donbass

    Ukrainische Armee erobert Donbass „kriechend“ – Kiewer Medien

    © Sputnik / Alexander Maksimenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kein Frieden im Donbass (2017) (212)
    2311185

    Die Streitkräfte der Ukraine rücken in der so genannten grauen Zone an der Frontlinie im Donbass vor, wie der ukrainische stellvertretende Minister für die „okkupierten Territorien“, Georgij Tuka, sagte.

    Das Territorium, das unter der Kontrolle der ukrainischen Armee steht, wird größer, sagte Tuka dem ukrainischen TV-Sender 112 Ukraina.

    Diese Gebiete, darunter die Stadt Debalzewo, müssten demnach entsprechend dem Minsker Abkommen angeblich Kiew gehören.

    „Ich denke, wir machen alles absolut richtig. Ich hoffe auf weitere Erfolge“, so Tuka.

    Der Sender hatte zuvor berichtet, dass die ukrainische Armee im Rahmen der „kriechenden Deokkupation“ ungefähr 50 Quadratkilometer erobert hätte.

    Die ukrainische Regierung hatte im April 2014 eine Militäroperation gegen die selbsterklärten Volksrepubliken Lugansk und Donezk im Donbass gestartet, die nach dem nationalistischen Umsturz im Februar 2014 in Kiew ihre Unabhängigkeit erklärt hatten. Aber selbst nach Vereinbarung einer Waffenruhe gibt es weiter Schusswechsel zwischen den Konfliktparteien, nach jüngsten Angaben der Uno hat der Konflikt bisher mehr als 10.000 Menschenleben gefordert. Die Situation befindet sich in einer Sackgasse.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kein Frieden im Donbass (2017) (212)

    Zum Thema:

    Poroschenko schlägt Merkel neuen Plan zur Donbass-Regelung vor
    Poroschenko schickt weitere Panzer in den Donbass – Russland reagiert
    Donezk: Kiew verstößt mehrmals gegen gerade begonnene Feuerpause im Donbass
    Er tötete Zivilisten im Donbass - Ex-Bundesheersoldat nach Österreich überstellt
    Tags:
    Debalzewe, Donbass, Ukraine