11:51 29 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    St. Petersburger Internationales Wirtschaftsforum (SPIEF) 2017 (43)
    8825
    Abonnieren

    Die Ukraine sperrt soziale Netze, und der Westen hüllt sich in Schweigen, erklärte Russlands Präsident Wladimir Putin am Freitag in der Plenarsitzung des St. Petersburger Internationalen Wirtschaftsforums (SPIEF).

    „Sie (Kiewer Behörden) machten die sozialen Netze Vkontakte und Odnoklassniki, die Suchmaschine Yandex und den Service mail.ru dicht. Gesperrt wurden auch alle russischen Massenmedien, unsere Künstler und Journalisten werden nicht ins Land gelassen“, sagte Putin.

    „Sie Journalisten, wo bleibt denn der freie Informationsaustausch? Wer gewährleistet das, darunter in der Ukraine? Warum schweigen alle? Warum werden alle Forderungen ausschließlich an Moskau gerichtet? So werden wir kein einziges Problem lösen können. Wenn Sie diese Suppe schon mal eingebrockt haben (…), dann tun Sie wenigstens etwas, um das Problem zu lösen. Es genügt nicht, mit dem Finger dauernd auf Russland zu zeigen“, kritisierte Putin.

    Der Präsident äußerte die Hoffnung, dass Entscheidungsberechtigte seine Aussagen mitbekommen. „Sie sind sich über meine Position im Klaren. Aber ich möchte, dass sie sie noch einmal hören“, sagte Putin.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    St. Petersburger Internationales Wirtschaftsforum (SPIEF) 2017 (43)

    Zum Thema:

    Ukrainischer Provider sperrt russische Webseiten auf Krim
    Vorwurf des Hochverrats: Büros von russischem Internet-Konzern in Ukraine durchsucht
    Kiew erwägt Aufhebung von Visafreiheit mit Russland – Kreml sieht weiteres Eigentor
    Kiew führt seine Verbotspolitik ad absurdum – Krim-Parlamentschef
    Tags:
    Sperren, Internet, Sozialnetzwerke, Wladimir Putin, Westen, Ukraine, Russland