11:10 01 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1316819
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat am späten Freitagabend Bundesaußenminister Sigmar Gabriel und Altkanzler Gerhard Schröder zum Abendessen in seiner Residenz bei St. Petersburg empfangen, berichtet dpa.

    Das Essen mitten in der Nacht habe etwa zwei Stunden gedauert. Gabriel soll die Residenz erst gegen 1.30 Uhr wieder verlassen haben. Zuvor soll ein Gespräch unter vier Augen zwischen dem russischen Staatschef und dem Bundesaußenminister stattgefunden haben.

    Anlass für Gabriels zweiten Russland-Besuch seit Beginn seiner Amtszeit als deutscher Außenminister war das Internationale Wirtschaftsforum in St. Petersburg. Medienberichten zufolge hat Gabriel nach seinem Treffen mit Putin neue Vermittlungsgespräche auf höchster Ebene im Zusammenhang mit der Ukraine-Krise in Aussicht gestellt.

    „Wir haben schon die Hoffnung, dass es jetzt im Normandie-Format bis hin zur Ebene der Staats- und Regierungschefs auch weitergeht“, wird der Politiker zitiert.

    Auch der Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen sei Thema des Gesprächs mit dem russischen Präsidenten gewesen. Dabei soll Gabriel darauf verwiesen haben, dass in den vergangenen Tagen das Bundesumweltministerium mit Russland eine stärkere Kooperation beim Klimaschutz vereinbart habe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gabriels mögliche Reise nach St. Petersburg bleibt ein Geheimnis
    „Zwischen Bierzelt und Twitter“: Gabriel kritisiert Trumps Kommunikationsmanier
    „Der Westen wird kleiner“ – Gabriel spricht Washington Führungsrolle ab
    Gabriel: Keine Hinweise auf russische Wahleinmischung
    Tags:
    Sigmar Gabriel, Wladimir Putin, Deutschland, Russland