00:01 21 November 2017
SNA Radio
    MiG-31

    Norwegen reagiert gelassen auf Abfangen seines U-Boot-Jägers durch russischen Jet

    © Foto: Russlands Verteidigungsministerium
    Politik
    Zum Kurzlink
    235111071

    Das norwegische Militär hat laut der Agentur Reuters das Abfangen seines U-Boot-Jägers durch einen russischen MiG-31-Jet am Dienstag als „normale Erscheinung“ bezeichnet.

    „Er (der U-Boot-Jäger – Anm.d.Red.) wurde problemlos vom russischen Jagdflugzeug erkannt. Norwegische Piloten identifizieren auf die gleiche Weise russische Flugzeuge. Das passiert regelmäßig“, zitiert die Agentur den norwegischen Oberstleutnanten, Ivar Moen.

    Wie er weiter betonte, war die norwegische Maschine über neutralem Gewässer geflogen. Solche Flüge passierten mehrmals pro Woche. Dabei sei der Transponder meist ausgeschaltet.

    Am Dienstag meldete das russische Verteidigungsministerium, ein Abfangjäger MiG-31 der russischen Nordflotte sei in die Luft geschickt worden, nachdem über neutralen Gewässern der Barentssee ein norwegisches U-Boot-Abwehr-Flugzeug gesichtet worden sei. Die norwegische Maschine soll entlang der russischen Grenze mit abgeschaltetem Transponder geflogen sein.

    Russland hatte zuvor den Nato-Ländern zur Erhöhung der Flugsicherheit vorgeschlagen, sich auf das Einschalten von Transportern bei Militärflugzeugen, die in der Nähe der Grenzen anderer Staaten fliegen, zu einigen. Es konnte jedoch keine Vereinbarung getroffen werden.

     

     

    Zum Thema:

    Erst denken, dann Nato-Raketenschild aufstellen! – Russischer Diplomat warnt Norwegen
    Kreml zum Abfangmanöver gegen US-Aufklärer: „Kein ungerechtfertigtes Risiko“
    Nato will Norwegen zur Aufstellung von Abwehrraketen bewegen
    Norweger beim Ausspionieren eines bewachten Objekts in Moskau gefasst
    Tags:
    Abfangen, MiG-31, Barentssee, Norwegen, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren