21:58 13 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6049
    Abonnieren

    Bei einer Reihe von Luftangriffen der von der USA angeführten Militärkoalition in der Terroristenhochburg Rakka und deren Umgebung sollen mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen sein, wie Aktivisten der sogenannten „Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte“ mit Sitz in London mitteilten.

    Die Koalitionskräfte hätten demnach in der Nacht auf Freitag etwa zwei Dutzend Luftschläge durchgeführt. Dabei soll unter anderem auch ein Internetcafé getroffen worden sein.

    Am Montag hatten die Aktivisten von insgesamt 21 Zivilisten berichtet, die bei den Luftangriffen der internationalen Militärkoalition ums Leben kamen.

    Am Dienstag hatten Kurden der Koalition „Demokratische Kräfte Syriens“ (DKS) mit der Erstürmung von Rakka, der so genannten Hauptstadt des „Islamischen Staates“ (IS), begonnen.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    „Beispielloser Druck von außen“: Moskau zur Lage in Weißrussland
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    Ärztin verweigert russischem Premierminister mit lauten Schreien Eintritt in MRT-Raum – Video
    Tags:
    Syrien, Rakka