Widgets Magazine
01:26 20 September 2019
SNA Radio
    Sergej Kisljak, Ex-Botschafter Russlands in den USA

    CNN: Russischer Botschafter Kisljak von US-Geheimdiensten abgehört

    © AFP 2019 / ABDELHAK SENNA
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)
    3361
    Abonnieren

    US-Sicherheitsbehörden hören Gespräche des russischen Botschafters in den USA, Sergej Kisljak, nicht nur mit US-Bürgern, sondern auch solche mit russischen Staatsangehörigen ab. Das berichtet der US-TV-Sender CNN.

    Bei den Anhörungen von Ex-FBI-Chef James Comey im US-Senat hat sich gezeigt, dass die Gespräche des russischen Botschafters in den USA, Sergej Kisljak, weitergehend überwacht werden als bisher bekannt. So soll Comey bei der geschlossenen Anhörung vor dem US-Senat laut CNN gesagt haben, dass der US-Justizminister Jeff Sessions nicht zwei, sondern drei Treffen mit dem russischen Botschafter пурфие haben könnte. Dem Sender zufolge „basiert die Information teilweise auf abgefangenen (Gesprächen — Anm. der Red.) unter Russen, als es um die Besprechung der Treffen ging“.

    Im Januar ist bekannt geworden, dass das FBI die Gespräche zwischen dem Ex-Berater von US-Präsident Donald Trump, Michael Flynn, und dem russischen Botschafter abgehört hatte. Im März hatte die Vorsitzende der Fraktion der Demokraten im Repräsentantenhaus der USA, Nancy Pelosi, den Justizminister Sessions zum Rücktritt aufgerufen. Das war die Reaktion auf den in  der Zeitung The Washington Post erschienen Artikel, welcher von zwei verschwiegenen Treffen des US-Justizministers mit dem russischen Botschafter Kisljak noch vor dem Amtseintritt von Trump berichtet hatte.

    Am 7. Juni hat Sessions seine Unstimmigkeiten mit dem US-Präsident sowie über die Bereitschaft, aufgrund dessen von seinem Posten zurückzutreten, bekannt gegeben.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)

    Zum Thema:

    Moskau bestätigt zunehmende Anwerbungsversuche seiner Diplomaten durch USA
    Lawrow: Nicht nur USA wollen russische Diplomaten abwerben
    USA weisen 35 russische Diplomaten aus und machen zwei Vertretungen dicht
    USA beschränken Freiheit russischer Diplomaten
    Tags:
    Gespräche, Anhörungen, Abhören, Diplomaten, Reaktion, Spionage, FBI, CNN, Jeff Sessions, Nancy Pelosi, Michael Flynn, Donald Trump, James Comey, Sergej Kisljak, USA, Washington, Moskau, Russland