Widgets Magazine
07:35 19 August 2019
SNA Radio
    Wladimir Putin und Shinzo Abe (Archivbild)Japanischer Wirtschaftsminister Hiroshige Seko

    Rekordverdächtig: Treffen von Japans Premier Abe und Russlands Präsident Putin

    © REUTERS / Tomohiro Ohsumi/Pool © Sputnik / Vitaliy Belousov
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    1802

    Der russische Präsident Wladimir Putin und der japanische Premierminister Shinzo Abe treffen sich öfter als andere Staats- und Regierungschefs. Darauf hat am Freitag der japanische Wirtschaftsminister Hiroshige Sekō aufmerksam gemacht.

    Sekō sagte während den Feierlichkeiten zum Russland-Tag in der russischen Botschaft in Japan, „keiner der Weltführer kann mit so einer Häufigkeit der persönlichen Treffen prahlen“. Das berichtete der russische TV-Sender RT. Der japanische Wirtschaftsminister habe dabei das hohe Ergebnis der bilateralen Beziehungen, hervorgehoben. Moskau und Tokio hätten etwa 80 Vereinbarungen abgeschlossen. An ein so hohes Niveau der bilateralen Beziehungen „konnte man gar nicht denken“, so der Minister.

    Zuletzt hat sich Premier Abe mit Putin im April dieses Jahres während seiner Russland-Reise getroffen.

    Im Anschluss des Treffens war angekündigt worden, dass der russisch-japanische Friedensvertrag früher oder später unterzeichnet wird.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Japan: Abe will persönlich Friedensabkommen mit Putin erreichen
    Putin und Abe warnen vor Kriegsrhetorik rund um Nordkorea
    Abe setzt auf Putin – Joint Ventures auf Kurilen-Inseln gehen Tokio aber zu weit
    Abe spricht in London über Japan-Russland-Beziehungen
    Tags:
    Projekte, Wirtschaft, Rekord, Entwicklung, bilateral, Beziehungen, RT, Hiroshige Seko, Wladimir Putin, Shinzō Abe, Tokio, Moskau, Russland, Japan