03:38 21 November 2019
SNA Radio
    Bundeskanzler Angela Merkel (l) und Premierminister Theresa May (r) (Archivbild)

    Nach Wahl in Großbritannien: „Merkel soll sich mal nicht zu sicher sein“

    © AP Photo / Rene Rossignaud
    Politik
    Zum Kurzlink
    171062
    Abonnieren

    Die britischen Wähler sind Wiederholungstäter: Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres verteilen sie Watschen für Premierminister, sagt der EU-Politiker Hans-Olaf Henkel. Erst beim Brexit-Referendum, jetzt bei den vorgezogenen Parlamentswahlen. Im Sputnik-Interview zieht Henkel überraschende Parallelen zur Bundestagswahl.

    „Es ist schon das zweite Mal, dass ein britischer Premierminister ins Risiko geht“, erklärt Hans-Olaf Henkel, EU-Abgeordneter für die Liberal-Konservative Reformer (LKR). „May war der Meinung, sie bräuchte eine größere Mehrheit, um sich vor den Brexit-Verhandlungen mit mehr Autorität auszustatten.“ Jetzt bekomme sie die Quittung, meint der Euro-Kritiker. Am Brexit werde das nichts ändern: Jeder Premierminister wird versuchen, bei den Verhandlungen mit der EU das Beste für Großbritannien herauszuholen.

    Dann schlägt Henkel eine Brücke von London nach Berlin: „Wir alle glauben ja, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel den Sieg gegen Martin Schulz (SPD) schon in der Tasche hat.“ Das sei ein Irrtum:

    „Seit dem heutigen Tag kann niemand mehr sicher sein, dass das auch tatsächlich der Fall sein wird.“

    Er nimmt an, dass ähnliche Gedanken nun auch die Politiker im Berliner Konrad-Adenauer-Haus beschäftigen: „Ich glaube, dass man auch im Quartier der CDU/CSU darüber nachdenkt, dass eine faustdicke Überraschung wie mit May in Großbritannien auch hier bei uns passieren könnte.“

    Das komplette Interview zum Nachhören:

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    UK-Wahlen verursachen Pfund-Sturzflug
    Paris: Keine Spur von russischen Hackerangriffen in Wahlen – Cyberverteidigungschef
    Großbritannien: Die Wahl zwischen Kohl und Karotten im Spiegel der Hetz-Titelseiten
    Tags:
    Sicherheit, Überraschung, Risiko, Wahlen, CDU/CSU, SPD, Martin Schulz, Hans-Olaf Henkel, Angela Merkel, Theresa May, Deutschland, Großbritannien