Widgets Magazine
12:51 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Bürger in Katars Hauptstadt Doha

    Bürger und Organisationen von Katar geraten auf Terrorliste der arabischen Länder

    © Sputnik / Abdulkader Hadsch
    Politik
    Zum Kurzlink
    4423
    Abonnieren

    Vier arabische Länder haben 12 Organisationen und 59 Personen, die mit Katar verbunden sind, in eine Terrorliste aufgenommen. Diese Liste ist auf der Webseite der Nachrichtenagentur Saudi Press Agency veröffentlicht worden.

    Die Liste haben Ägypten, Saudi-Arabien, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate aufgestellt. Auf die Terrorliste wurden neben Bürgern Katars auch Bürger Jordaniens, Libyens, Jemens und Kuwaits gesetzt. Laut der Regierungen der vier Länder leisten diese Bürger den Terroristen finanzielle Unterstützung.

    In die Liste wurde auch ein Vertreter der regierenden Elite Katars eingeschlossen, und zwar der ehemalige Innenminister Abdullah bin Khalid Al Thani.

    Unter den Organisationen, die auf die Terrorliste gerieten, gibt es einige Wohlfahrtsfonds, ein Volontärzentrum, einige bahrainische Oppositionsbewegungen und die katarische IT-Firma Doha Apple Company.

    Laut der Presseagentur Reuters hat Katar alle Beschuldigungen zurückgewiesen.

    Am Montag hatten Ägypten, Saudi-Arabien, Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate, der Osten Libyens sowie Jemen, die Malediven und Mauritius die diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen. Sie warfen dem Emirat „Unterstützung des Terrorismus“ und „Destabilisierung der Lage im Nahen Osten“ vor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Katar wurden die Flügel gestutzt
    Türkei unterstützt Emirat - Ankara stationiert Truppen in Katar
    Katar-Krise: Ermittler nennen Hacker-Quelle
    Katar-Krise: Trump gießt Öl ins Feuer am Golf – Russland „neues Loch-Ness-Ungeheuer“
    Tags:
    Persischer Golf, Bahrain, Saudi-Arabien, Ägypten, Katar